Schwetzingen

Geschäftsleben Schulklassen bei der Buchhandlung Kieser

„Bücher riechen gut“

Archivartikel

Lesen dient nicht nur der Bildung, lesen regt auch die Fantasie an. Deshalb gibt es jedes Jahr den Welttag des Buches als Zeichen der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Anlässlich dieses Termins laden Buchhandlungen Schulklassen in ihre Geschäftsräume ein, um ihnen den Alltag eines Buchhändlers näherzubringen. Gerade in Zeiten von Internethandel und E-Books ein wichtiges Signal.

Die Buchhandlung Kieser in der Carl-Theodor-Straße begrüßt rund um den Welttag des Buches Klassen aus der Südstadt-, Nordstadt-, Zeyher-, Hirschacker-Grundschule, dem Hebel-Gymnasium sowie der Humboldtschule Plankstadt. Güdane Arslan zeigte zum Beispiel am Freitag, 10. Mai, interessierten Kindern die Abläufe in der Buchhandlung. Zum Abschluss erhielt jedes Kind noch das Buch „Der geheime Kontinent“ (cbj-Verlag mit Illustrationen von Timo Grubing) als Geschenk – um die 600 Exemplare gibt die Buchhandlung Kieser als Präsent zum Welttag heraus.

Anschließend wurde noch eine kleine Fragerunde mit den Kindern durchgeführt. Es fiel zum Beispiel die Sprache auf digitale Medien, E-Books und ob die Kinder diese oder herkömmliche Bücher bevorzugen. Ein Mädchen sagte, dass sie das Lesen auf einem iPad nicht sehr angenehm findet und lieber ein Buch in der Hand hat, „weil sie so gut riechen“. Christoph Kieser bestätigte im Gespräch mit unserer Zeitung, dass gedruckte Bücher wieder auf dem Vormarsch sind. Nur leider fänden junge Leute immer seltener die Zeit, in Ruhe ein Buch zu lesen. mr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional