Schwetzingen

Städtepartnerschaft Landfrauen pflegen den neuen Austausch mit den Wachenheimer Kolleginnen bei neuem Wein und Zwiebelkuchen

Da haben sich zwei lebenslustige Gruppen gefunden

Bereits im Mai trafen sich die beiden Landfrauenvereine aus Schwetzingen und Wachenheim zum ersten Mal auf dem Spargelhof Renkert zur Spargelführung mit gemütlichem Beisammensein bei Spargelsalat und einem reichhaltigen Kuchenbüfett. Der Funke schlug über und so wurde gleich der nun angetretene Gegenbesuch vereinbart.

36 Landfrauen traten die Fahrt nach Wachenheim an. In der Winzergenossenschaft wurden sie von der Vorsitzenden Michaela Peter, Stellvertreterin Elfriede Gleber und den anderen Landfrauen mit einem Glas Sekt begrüßt. Die aus Schwetzingen mitgebrachten süßen Spargelspitzen ließen sich die Wachenheimerinnen gerne schmecken. Auch Bürgermeister Bechtel und sein Stellvertreter begrüßten die Schwetzingerinnen mit ihren Vorsitzenden Annette Renkert und Karin Sauer. Sie begleiteten die Gruppe zum Partnerschaftsweinberg der Stadt, wo sie in die Geschichte der Städtepartnerschaft und in die Arbeit am Weinberg eingeweiht wurden. Mit neuem Wein und köstlichem, selbstgebackenem Zwiebelkuchen überraschten die Gastgeberinnen ihre Gäste aus der Kurpfalz.

Nach der Rückkehr führte der stellvertretende Leiter die Gruppe durch die Winzergenossenschaft und kredenzte köstliche Weine. Zum Abschluss luden die Wachenheimer Landfrauen ihre Kolleginnen zum gemütlichen Zusammensein ein. Im wunderschön dekorierten Probierraum der Winzergenossenschaft nahm man zusammen ein reichhaltiges Pfälzer Vesper ein. Als Schmankerl gesellte sich die Wachenheimer Weinhoheit „Svenja“ zu dieser bunten Truppe.

Mit neuen Eindrücken traten die Landfrauen danach den Heimweg an – mit der Gewissheit, sich im nächsten Jahr wiederzusehen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional