Schwetzingen

Generationenbüro Schreiben lieber beglaubigen lassen

Damit die Vollmacht auch gilt

Archivartikel

Für die Beglaubigung der Unterschrift bei Vorsorgevollmachten bietet das Generationenbüro der Stadt Schwetzingen in Kooperation mit der Betreuungsbehörde des Landratsamtes eine erneute Beglaubigungssprechstunde an, heißt es in einer Presseerklärung der Stadt.

Die nächste Gelegenheit für Schwetzinger Einwohner ihre Vorsorgevollmacht beglaubigen zu lassen, ist am Freitagvormittag, 2. August. Zu beachten ist, dass die Vollmacht hierfür nicht unterschrieben sein darf. Die Unterschrift wird erst im Beisein des Beamten geleistet und dadurch amtlich bestätigt.

Bürger aus anderen Gemeinden werden gebeten, sich an die Rathäuser im eigenen Ort zu wenden. Eine verbindliche Anmeldung im Generationenbüro, Schlossplatz 4, Telefon 06202/8 74 92 ist erforderlich.

Für die Beglaubigung durch den Beamten des Landratsamtes fällt eine Gebühr in Höhe von 10 Euro an. Interessierte bringen bitte Ausweisdokumente mit. Vordrucke und Broschüren rund ums Thema Vorsorge und Patientenverfügung sind teils kostenlos im Generationenbüro erhältlich. Das Büro hat wie folgt geöffnet: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 12 und donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional