Schwetzingen

Ferienprogramm Kinder erfahren bei Bundeswehr-Reservistenkameradschaft viel über die Natur

Das Leben im Felde gelernt

Archivartikel

„Leben im Felde“ – so lautete das Motto des Ferienprogrammes der Bundeswehr-Reservistenkameradschaft Schwetzingen an der Grillhütte. 15 wissbegierige Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren nahmen an der Veranstaltung teil.

Begonnen wurde mit einer Begehung rund um das Areal des Schwetzinger Hardtwaldes mit dem Diplom-Biologen und Reservisten Pascal Baumgartner, der den Kindern Pflanzen und Tierarten im Wald näherbrachte und auch Erstaunliches dazu sagen konnte. Viele Fragen wurden von den Kindern rund um das Waldleben gestellt und auch beantwortet werden. Auch das Thema „Leben im Felde“ wurde anhand eines Biwakplatzes originalgetreu dargestellt und die Kinder staunten nicht schlecht, was so allerhand zu „Leben im Felde“ dazugehört, von der sogenannten „Dackelgarage“ (Zelt) bis hin zur Verpflegung war allerhand geboten. Zudem durften die Teilnehmer auch das sogenannte „Epa“ (Einmannpackung) der Bundeswehr komplett durchprobieren. Über Kekse, warmes Essen, Getränke war alles angeboten und es schmeckte den Kindern total super.

Erste Hilfe geübt

Abgerundet wurde der Tag noch durch eine Erste-Hilfe-Station, wo auch mehrere praktische Übungen mit den Kindern geübt wurde, wie stabile Seitenlage, Druckverband, Schocklage. Für die Verpflegung der Teilnehmer wurde auch gesorgt, so dass alle Gesund und munter einen erlebnisreichen Tag verbrachten. Nach rund vier Stunden war der Tag mit den Bundeswehr-Reservisten beendet uds viele Kinder konnten mit den neugewonnen Eindrücken die Heimreise antreten. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional