Schwetzingen

Ökumene Das Thema „Psalmen“ steht im Mittelpunkt / Mehrere Veranstaltungen am Sonntag

Den Gebetstag gibt es diesmal nur virtuell

Archivartikel

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Schwetzingen lädt am Sonntag, 17. Januar, zum vierten ökumenischen Gebetstag unter dem Thema „Die Psalmen“ ein. Der Gebetstag ist ein fester Bestandteil der ökumenischen Zusammenarbeit in Schwetzingen und Teil der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Er animiert dazu, vielfältige Formen des Gebets zu erleben.

Zu jeder Zeit erlebten Menschen Höhen und Tiefen. Ein Spiegel davon sind die biblischen Psalmen, in denen Freude und Dankbarkeit, aber auch Zorn, Angst und Verzweiflung ihren Ausdruck finden. Die Schwetzinger Christen möchten sich in einer Zeit, die Grund zur Dankbarkeit gibt, aber auch geprägt ist von Angst und Ungewissheit, mit den Psalmen befassen. Das Programm wird komplett online angeboten.

Um 11 Uhr wird aus St. Pankratius ein ökumenischer Gottesdienst gestreamt. Er greift das Thema für die Gebetswoche für die Einheit der Christen auf: „Bleibt in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen.“

Am Nachmittag gibt es zwei Onlineangebote. Zwischen 15 bis 17 Uhr wird das „Gesungene Psalmengebet“ in der Tradition der Stundenliturgie der Klöster ebenfalls aus der Kirche St. Pankratius gesendet. Hier kann man sich nach eigenem Bedarf kurz oder lang zuschalten.

Zwischen 16 und 18 Uhr findet eine Zoom-Meeting-Konferenz „Psalmen meditativ erleben“ aus der evangelischen Gemeinde am Schlossplatz statt. Jede halbe Stunde beginnt eine neue Runde, bei der ein Psalm miteinander gelesen, besprochen, meditiert wird. Hier kann man jeweils interaktiv teilnehmen. mr/zg

Info: Die jeweiligen Zugangsdaten gibt es unter anderem unter https://ekischwetzingen.de und unter www.kath-se-schwetzingen.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional