Schwetzingen

Geschichtlicher Spaziergang Jüdisches Leben und Leiden

Die Orte der Verfolgung

Archivartikel

Das Haus am Schlossplatz 3, in dem sich heute das „Kaffeehaus“ befindet, hatte einst der jüdische Kaufmann Isaak Lorch erbauen lassen. Es war eines der Häuser, die in Schwetzingen in der sogenannten „Kristallnacht“ überfallen wurden. 1939 wurde darin die Geschäftsstelle der örtlichen NSDAP eingerichtet. Beim geschichtlichen Spaziergang am Samstag, 9. November, um 14.30 Uhr, werden auch andere

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1598 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional