Schwetzingen

Sommerkonzert Vokal- und Instrumentalmusik des 16. Jahrhunderts beim Kammerchor Quatro Forte

Die Renaissance in ihrer ganzen Schönheit

Mit seinem Sommerkonzert lädt der Schwetzinger Kammerchor Quatro Forte am Sonntag, 30. Juni, um 17 Uhr zu einem Renaissance-Nachmittag in die Räume des Schlosses ein. Die Musik, die Mitte des 16. Jahrhunderts aus Italien kommend, ganz Europa erfasste, erklang nun nicht mehr allein zum Lob Gottes, sondern sie diente auch der geselligen Unterhaltung. So nahmen Liebes- und Trinklieder oder auch Themen wie die Schönheit der Natur Einzug in die Musik. Instrumente kamen hinzu – Violinen, Flöten, Gamben oder die Laute untermalten den Gesang. Das Konzert umfasst Werke unter anderem von Thomas Morley, Claudio Monteverdi, Orlando di Lasso, Carlo Gesualdo di Venosa und Hans Leo Hassler.

Aufführende sind neben dem Schwetzinger Kammerchor Thomas Nauwartat-Schultze (Altus), Barbara Mauch-Heinke (Violine) und Toshinori Ozaki (Laute). Nauwartat-Schultze ist ein sehr gefragter Konzertsänger in der Region und hat Quatro Forte bereits bei der Aufführung des „Messias“ im Jahr 2015 solistisch begleitet. Barbara Mauch-Heinke ist Mitglied des Neumeyer Consort für Alte Musik und wurde unter anderem mit dem Förderpreis Alte Musik des Saarländischen Rundfunks ausgezeichnet. Toshinori Ozaki studierte Alte Musik mit dem Hauptfach Laute und konzertiert in ganz Europa, Japan und Taiwan als Solist bei bedeutenden Festivals und Spielstätten.

Der Kammerchor Quatro Forte hat einen anerkannten Platz im Kulturleben der Metropolregion und erarbeitete sich im Laufe seines fast 30-jährigen Bestehens ein vielseitiges Repertoire. Mit bis zu 16-stimmigen Werken von der Renaissance bis zur Moderne, sowohl a cappella als auch mit Orchesterbegleitung, weist der Kammerchor eine große musikalische Bandbreite auf. Ein besonderes Augenmerk liegt neben dem homogenen und einfühlsamen Chorklang auf der wortgetreuen Interpretation des Textes in der Musik.

Das Renaissancekonzert steht unter der bewährten Leitung von Alexander Gütinger, der seit dem Jahr 2008 die musikalische Leitung des Ensembles hat. Seiner Energie und Vision verdankt der Chor die Entwicklung seines homogenen Stimmgefüges und den großen Zuspruch des Publikums. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional