Schwetzingen

Schlossgarten Hitze und Trockenheit schädigt Bäume und Sträucher massiv / Gesunde Äste drohen wegen mangelnder Wasserversorgung abzufallen

„Die Situation ist dramatisch“

Archivartikel

Es könnte schlimmer kaum sein. Die Schäden durch die Hitze und Trockenheit im Schlossgarten haben laut Professor Dr. Hartmut Troll, vom Lehrstuhl für Gartenkunst und Denkmalpflege der Universität Heidelberg, ein verheerendes Ausmaß erreicht. 70 bis 80 Prozent der Buchen seien massiv geschädigt – oder bereits tot. Immer mehr Bäume und Sträucher würden ihre Blätter verlieren. Die Situation, so

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3155 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional