Schwetzingen

Runder Tisch inklusives Schwetzingen Bauen und Quartiersentwicklung nächstes Jahr im Fokus

„Die Stadt braucht eine Stimme für behinderte Menschen“

Das zweite Treffen des Arbeitskreises „Runder Tisch inklusives Schwetzingen“ (RIS) war besser besucht als die erste Veranstaltung. Moderatorin Gundula Sprenger begrüßte in der Volkshochschule etwa 20 Teilnehmer, unter ihnen die Mitglieder des „Beirats Inklusives Schwetzingen“, Rita Erny (CDU), Elfriede Fackel-Kretz-Keller (SFW) und Marco Montalbano (Grüne). Die Gemeinderatsfraktion der SPD und

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4059 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional