Schwetzingen

Geschäftsleben Uwe Schneider bietet Ingenieurleistungen an / Vermessungen aller Art / Immobilienbewertungen mit im Haus

„Dieses Büro schließt eine Lücke“

Schwetzingen hat wieder ein Vermessungsbüro. Im Juli ist Uwe Schneider mit seinem Ingenieurbüro in die Räumlichkeiten im Eichenweg 17 eingezogen, jetzt wurde dort Einweihung gefeiert.

Diplom-Ingenieur Uwe Schneider und sein Team beraten als erfahrene Partner im Bereich der Ingenieurvermessung sowie der Bauleitplanung und erarbeiten individuelle Lösungen für Bauprojekte. Das Büro deckt ein breites Spektrum an Tätigkeitsbereichen des Ingenieurwesens ab. Der studierte Vermessungsingenieur begann seine Tätigkeit 1992 im Vermessungsbüro Theo Butsch und machte sich 2006 in Leimen selbstständig. Der 53-Jährige bringt in den Bereichen Bauleitung, Ingenieurvermessung und Baurecht eine langjährige Erfahrung aus der Betreuung umfangreicher Projekte mit. Aktuelle Projekte sind unter anderem das Kepler-Quartier auf dem Gelände der ehemaligen Post in Mannheim, der Neubau von Stadtvillen am Rheinufer Süd in Ludwigshafen, der Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Heidelberger Bahnstadt und die Erstellung von Mehrfamilienhäusern in der Glückstein-Allee in Mannheim.

Auch in Schwetzingen ist Uwe Schneider längst kein Unbekannter mehr: Das „Alla hopp“-Projekt, die Bestandsvermessung für die Karlsruher Straße, der Schlossplatz und das Gebäude der ehemaligen Hof-Apotheke in der Hebelstraße stehen unter anderem auf der umfangreichen Referenzliste. Neben der Ingenieurvermessung kümmert sich das Büro um Baurecht, Bebauungspläne und Lagepläne auch für private Bauvorhaben.

Dank für Zusammenarbeit

Uwe Schneider betonte bei der Eröffnungsfeier die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt. Oberbürgermeister Dr. René Pöltl gab das Lob gerne zurück: „Wir freuen uns, dass das Büro hier eine Lücke schließt. Es gibt nichts Besseres für die Bürger, wenn Ingenieurleistungen in der Stadt vorhanden sind. Wir werden nämlich noch viel bauen.“

Evelyn Strunck freute sich ebenfalls über die Ansiedlung des Vermessungsbüros im Hirschacker. Die Diplom-Bauingenieurin und Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken ist die Vermieterin für die neuen Räumlichkeiten im ersten Stock des Gebäudes im Eichenweg 17. Ihr Ingenieurbüro „Maßstäbe am Bau“ im Erdgeschoss beschäftigt sich mit der Bewertung von Immobilien und der Projektsteuerung baulicher Maßnahmen. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional