Schwetzingen

Stadtbibliothek Positiver Jahresbericht / E-Medien mehr als eine halbe Million Mal heruntergeladen

Digitales auf dem Vormarsch

Über die Bilanz des vergangenen Jahres freuen sich die Verantwortlichen der Stadtbibliothek. Denn – sie zeigt positive Zahlen: Bei den Romanen erzielten Krimis von Rita Falk oder Ingrid Noll, Thriller von Jo Nesbo oder Camilla Läckberg bis zu 36 Entleihungen, Autoren wie Elena Ferrante oder Laeticia Colombani (der Zopf) 30 Entleihungen. Bei den Sachbüchern standen Guinness Buch (24), Darm mit Charme (21), Langenscheid Spanisch-Kurs (20) hoch im Kurs. Insgesamt liehen sich die Leser 69 834 Sachbücher, Romane, Comics und Kinder- und Jugendbücher aus.

Auch die Statistik der elektronischen Medien kann sich sehen lassen: Durch die Mitgliedschaft beim Onleihe-Verbund Metropolbib können alle Besitzer eines Schwetzinger Bibliotheksausweises oder einer Metropolcard kostenlos E-Medien herunterladen – und zwar rund um die Uhr, bequem von zu Hause, unterwegs oder aus dem Urlaub. Der virtuelle Verbundbestand umfasst momentan 54 240 E-Medien wie E-Books, Zeitungen, Zeitschriften und Hörbücher, die 678 459-mal heruntergeladen wurden. Es wurden 3014 Medien neu in den Bestand aufgenommen, 6149 ausgesondert. 496 neue Leserausweise wurden erstellt, 2611 aktive Leser zählte die Bibliothek.

Ausstellungen und Flohmarkt

Insgesamt fanden 56 Veranstaltungen mit 2778 Besuchern statt: (darunter 20 Aktionen in der Zweigstelle im Hebelgymnasium mit 546 Besuchern) – 22 Kinderveranstaltungen mit 882 Besuchern, 23 Führungen (526 Besucher), neun Veranstaltungen für Erwachsene (720 Besucher), ein Bücherflohmarkt (500 Besucher) und eine Kunstausstellung mit der KIS Schwetzingen (150 Besucher).

Bei der Aktionsreihe „Lesung für alle Zweitklässler“ las Oliver Scherz aus seinem Buch: „Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika“ und zog mit seiner Geschichte die Kinder in den Bann, die auch Leseausweise erhielten.

23 Schulklassen wurden in die Benutzung der Bibliothek eingeführt und auch die Bastelstunden, die liebevoll von Jessica und Oliver Hönig betreut werden, seien äußerst beliebt gewesen.

Poetry-Slam etabliert

Zum Vorlesewettbewerb des Börsenvereins kamen die sechsten Klassen der Schimper-Gemeinschaftsschule in die Bibliothek. Von Bastelnachmittagen über Aktionen zum Welttag des Buches, bis zu Workshops fürs Mangazeichnen gab es außerdem in der Zweigstelle im Hebelgymnasium. Bei den Abendveranstaltungen hat sich der dritte Poetry-Slam etabliert, der nächste Termin steht schon: Am Mittwoch, 13. März, geht es weiter beim Dichterwettstreit in der Stadtbibliothek.

Die KKK-Reihe – Kulinarisches und Kleinkunst/Literatur ging zudem in die dritte Runde. Darunter: Die Frühstücksmatinee mit dem Bluesdenker Arnim Töpel. Die Buchhandlung Kieser lud ein zu Lesungen mit H.M van den Brink und Anja Kampmann, sowie „Sterne am Bücherhimmel – ein unterhaltsamer Winterabend über Bücher mit Gerwig Epkes(SWR 2) und Schauspielerin Doris Wolters. Des Weiteren lockten eine Ausstellung der Künstlerinitiative Schwetzingen KIS und ein Bücherflohmarkt Besucher an.

Auch personell verändert sich etwas in der Stadtbibliothek: Sarah Albrecht absolvierte ihre Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste und tritt nun eine feste Stelle in Heidelberg an. Seit September arbeitet Lena Farken als neue Auszubildende. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional