Schwetzingen

Carl-Theodor-Schule Projekt der Klimastiftung für aktiven Schutz der Natur / Neuntklässler als Mentoren ausgebildet

Eigenarten der Bäume blind erforschen

Die Carl-Theodor-Schule Schwetzingen hat sich den aktiven Klimaschutz zum Ziel gesetzt. Deshalb nehmen derzeit besonders motivierte und engagierte Schüler der neunten Klasse des sechsjährigen Wirtschaftsgymnasiums am Projekt „Mein Freund der Baum“ teil. Dieses Projekt wurde von der Klimastiftung initiiert und wird von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Die Vorgehensweise ist es, Schüler der Mittelstufe weiterführender Schulen als Mentoren auszubilden, um Grundschülern bei Baumpatenschaften zu betreuen. Die Schülermentoren haben einen Waldpädagogen sowie eine pädagogische Honorarkraft als Ansprechpartner an ihrer Seite und werden in jeweils vierstündigen Workshop thematisch und methodisch geschult.

Erste Erfahrungen gesammelt

Ältere Schüler leiten Grundschüler bei dem Erforschen und Entdecken ihres „Baumfreundes“ an. „Das ist cool“, sagte eine Viertklässlerin, als sie feststellte, dass ihr Cousin aus dem WG ihre Gruppe leitete. Auf dem Schulgelände der Johann-Michael-Zeyher-Grundschule sammelten die Mentoren jetzt ihre ersten Erfahrungen mit pädagogischer Methodik und zeigten ihr Geschick in der Lehrerrolle. Gemeinsam mit den Grundschülern bestimmten sie ihre Bäume, vermaßen sie und staunten über das enorme Alter der Bäume. So wird ein „Verhältnis“ zu Bäumen aufgebaut, Forschergeist angeregt und allmählich Zusammenhänge zwischen Bäumen und einem „gesunden Klima“ erkannt. Diese Zusammenhänge zwischen Baumbestand und einem guten Klima sind so gut wie jedem bekannt, trotzdem wird jede Minute eine Fläche so groß wie ein Fußballfeld Urwald gerodet.

Felix Finkbeiner, bekannt als der Initiator der Aktion „plant for the planet“, schaffte es bisher mit über 10 000 Kinderbotschaftern eine Million Bäume zu pflanzen. Er stellte als 15-Jähriger in seiner Kanzelrede am 10. März 2013 fest: „Wir können es nicht länger den Erwachsenen überlassen, die Erde zu retten, lasst es uns selbst tun!“ „Wir wollen mit dem Projekt ,Mein Freund, der Baum‘ die künftige Generation in diesem Vorhaben unterstützen!“, so Gisela Heinzelmann, Ansprechpartnerin und Koordinatorin des Projektes „Mein Freund, der Baum“ an der Carl-Theodor-Schule.

Im Verlauf des Projekts finden neben den Patenschaftstreffen mit den Grundschülern auch weitere Mentorentreffen statt, in denen sich die Mentoren untereinander und mit ihren Ansprechpartnern austauschen können, sowie weitere Bausteine erarbeiten. Im Frühjahr soll das Projekt fortgeführt werden und die Mentoren freuen sich schon auf ihren nächsten Einsatz mit „ihren Kindern“ und „deren Freunden, den Bäumen“. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional