Schwetzingen

Privatgymnasium Der Grünen-Landtagsabgeordnete Manfred Kern besucht den Gemeinschaftskundeunterricht der achten Klasse

Eigene Fähigkeiten entfalten

Das Klassenzimmer ist noch stickig von der letzten Stunde: Da rauchten die Köpfe der 16 Schüler wegen einer Englischklassenarbeit. Trotzdem sind sie an diesem Morgen gespannt.

Schließlich bekommen sie Besuch: Unter dem Motto zum Tag der Freien Schulen – Landespolitiker zu Gast im Klassenzimmer – kommt der Grünen-Landtagsabgeordnete Manfred Kern an das Privatgymnasium. Er besucht den Gemeinschaftskundeunterricht der achten Klasse. Dabei stellt er sich den Fragen der Jugendlichen.

Die waren gut vorbereitet: In Gruppenarbeit recherchierten sie die Themen der Grünen im Internet. Und überlegten sich selbst Fragen, die sie dem Landespolitiker stellen wollen. „Ich möchte den Schülern keine Antwort schuldig bleiben“, verspricht der 59-Jährige im Voraus. Die Stunde beginnt: Die Jugendlichen leiten selbstständig mit den Moderatoren Devina und Hannah durch das Gespräch und stellen auch immer wieder neue Fragen. Man merkt: Es gibt viele Themen, die sie bewegen.

Private Fragen zum Einstieg

Zum Kennenlernen beginnen die jungen Menschen mit Fragen zum privaten Hintergrund Kerns. Dann kommen aber auch politische Themen auf wie die Einstellung des Politikers zu Atomkraftwerken – die er strikt ablehnt – oder die Frage, wie nicht politisch aktive Personen zu einer gelungenen Integration von geflüchteten Menschen beitragen können. „Vor allem, indem man im täglichen Leben keine Schranken setzt und keine Ausgrenzung vornimmt“, betont Kern.

Aber auch bildungspolitische Themen lagen den Schülern auf dem Herzen. „Welches Schulfach würden Sie denn einführen“, fragt Nia neugierig. Ihre Sitznachbarin Chiara ergänzt die Frage: „Und wie sieht für sie die Schule der Zukunft aus?“ Darauf entgegnet er, dass er zwar kein Prophet aber doch ein Optimist sei: „Ich wünsche mir eine Schule, in der sich jeder nach seinen Fähigkeiten entfalten kann.“ Im Verlauf des Gesprächs bekräftigt Manfred Kern, dass ihm bei der Arbeit als Landtagsabgeordneter besonders die Termine mit Jugendlichen Spaß bereiten, da er dabei merkt, welche politischen Ereignisse junge Menschen bewegen.

„Die Klasse hat den Gemeinschaftskundeunterricht erst in diesem Jahr zum Unterrichtsplan dazu bekommen und dafür haben sie die Stunde richtig gut gemeistert“, lobt Lehrer Moritz Kraft seine Klasse.

Im Anschluss an die Stunde nimmt sich Kern aber auch die Zeit, für den politischen Austausch mit dem Schulleitungsteam Uwe Rahn und Bettina Leukert. Etwa zum neuen Gesetz für Schulen in privater Trägerschaft. Kern verspricht deren Anliegen und Probleme in die Landespolitik weiterzutragen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel