Schwetzingen

Alte Wollfabrik „Tuesday Night Live“ bringt diesmal viel Groove / Im Juni wird eine große Geburtstagsparty gefeiert

Ein Dancefloor-Hit nach dem anderen

Archivartikel

Im Herbst werden es sage und schreibe zehn Jahre, dass die „Tuesday Night Live“ aus der Taufe gehoben wurde. Damals versuchte die Band „The News“ zusammen mit Wollfabrik-Chef Harald Zimmermann eine regelmäßige Konzertreihe auf die Beine zu stellen – nicht ahnend, dass es diese auch in zehn Jahren noch geben würde. Ein echtes Erfolgsprojekt also.

Als am Dienstagabend zur „Urban Dance Night“ mit einer Fülle von Dancefloor-Knallern geladen wurde, waren von der Premierenbesetzung damals 2008 noch Marcel Millot (Drums), Sascha Neuhardt (Bass) und Sänger Dominik Steegmüller dabei, die sich diesmal mit den drei Stammgästen Keyboarder Markus Zimmermann, Angela Frontera (Percussion), Florian Walther (Gitarre und Gesang) sowie mit Saxofonist Ian Fullwood und Gastsängerin Meike Anlauff brillante Mitstreiter eingeladen hatten. So verwandelte sich die Wollfabrik bei Songs wie „Too Close“ (Alex Clare), Rihannas „Umbrella“ (gesungen von Florian Walther), „Skyful of Stars“ (Coldplay), „Freed vom Desire“ (Gala), „Cake by the Ocean (DNCE), „Lila Wolken“ (Marteria) oder Ed Sheerans „Shape of you“ schnell zu einem groovenden Tanztempel, der erst spät am Abend zur Ruhe kam.

Und bei der nächsten Tuesday Night Live“ sollen die Mauern der Wollfabrik noch mehr wackeln: „Es wird ein Fest“, kündigte Dominik Steegmüller an, was sich am 12. Juni (bereits ab 18 Uhr) abspielen wird, wenn das Zehnjährige der Wollfabrik unter dem Motto „Casablanca Night“ gefeiert wird. ali

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional