Schwetzingen

Kindergarten St. Pankratius Etwa 30 Mädchen und Jungen werfen ihre selbst geformten Erdkugeln mit Kinderreporter Fred Fuchs

Ein echtes Blühball-Feuerwerk

Archivartikel

Der Regen hat den 30 Kindern des St. Pankratius Kindergartens absolut nichts ausgemacht. Dick eingepackt mit Jacken, Mützen und sogar Gummistiefeln hielten sie ihre selbst gemachten Blühbälle in der Hand und strahlten dabei ihren neuen Freund an – den Kinderreporter Fred Fuchs.

Ganz aufgeregt empfingen die Kinder ihren tierischen Gast um 10 Uhr. Der Weg vom Flur raus in den Garten dauerte einige Minuten, weil die Kinder dem Fuchs niemals von der Seite wichen. Stolz zeigten sie Fred Fuchs ihren speziellen Hügel – diesen hatte die Erzieherin Gabriele Knapp zusammen mit den Mädchen und Jungen der Sterne-, Mond-, Sonne- und Wolkengruppe ausgesucht, um ihre Blühbälle wachsen zu sehen.

Unruhig tigerten die Kinder, die sich bereits einen Blühball abgeholt hatten, auf ihrem Spielplatz auf und ab. Denn: erst wenn alle mit einer Erdkugel ausgestattet waren, durften die Mädchen und Jungen ihre Bälle auf den Hügel werfen. Als Erzieherin Knapp ihnen schließlich das Kommando gab – entstand ein echtes Blühball-Feuerwerk. Als Knapp ihre Schützlinge fragte, was eigentlich aus den Erdkugeln entstehe, riefen die Kinder einstimmig „Blumen“ über den ganzen Hof. Denn die Kinder hatten die Blühbälle nicht nur selbst geformt, sie hatten sich auch mit dem Thema befasst.

Für die sechsjährige Livia und ihre Freundin Ilaria (5) waren die Arbeiten in der Natur etwas Besonderes: „Wir haben das alles selbst gemacht. Die Erde war in einer Kiste und dann haben wir es mit Wasser in eine Kugel geformt. Das hat so viel Spaß gemacht“, sagte Livia strahlend. „Und wie sah ich aus?“, fragte ihre Erzieherin Knapp lachend. „Sie war ganz nass“, antwortete der fünfjährige Quentin, während er mit der Hand vor dem Mund sein Lachen verdeckte. Nachdem die Kinder die Blühbälle auf dem Hügel verteilt hatten, galt ihre Aufmerksamkeit wieder dem Kinderreporter Fred Fuchs.

Er wurde geknuddelt, gekuschelt und verteilte einige Handschläge. Nur durch den stärker einsetzenden Regen und die Überredungskunst der Erzieher konnte sich der tierische Gast schließlich verabschieden. Denn Fred Fuchs hatte nun mehr zu tun als sonst: Nicht nur die Kindernachricht sollte am nächsten Tag im Blatt sein, sondern auch seine Erfahrung mit den Kindern des St. Pankratius Kindergartens.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional