Schwetzingen

Burgfest Wo Tradition und Moderne perfekt inszeniert werden / Vom 18. bis 21. Mai gibt’s tolle Musikgruppen und viel Unterhaltung

Ein Fest für die ganze Familie

Karlsruhe.Der Magic Sky wird die Besucher des Hoepfner-Burgfestes auch 2018 verzaubern. Dietmar Krämer, Marketing-Manager der Karlsruher Brauerei, setzt vom 18. bis 21. Mai auf das neue Burgfestkonzept aus dem letzten Jahr. „Das hat sich bewährt, wird in großen Teilen so beibehalten und weiter ausgefeilt.“

Herz des Burgfests bleibt der obere Hof mit seiner einzigartigen Kulisse. Dort war schon bei seiner Premiere der Magic Sky, die eindrucksvolle, offene Dachkonstruktion über der Hauptbühne, das absolute Highlight. Auf der Bühne treten wieder die besten Bands der Region auf. Wie immer das Wetter sein wird, hier und im Schalander können die Fans ihre Stars genießen, zu denen dieses Mal erneut als Topact „The Bang Bags“ gehören werden.

Eventmanager Dietmar Krämer präsentiert aber auch neue Gesichter und Stimmen, zum Beispiel die „Klangkomplizen“. Mit dabei ist auch Robin Carpe mit „As far as low“, die bereits 2015 das Publikum im Team „Fanta 4“ bei „Voice of Germany“ begeistert haben. Ein Dauerbrenner gibt mit Teddy Schmacht im Schalander seine Visitenkarte ab.

Zu den weiteren Attraktionen gehören die beliebten Brauereiführungen, die Besucher in die historischen Mauern der Bierburg entführen, wo sie einen Blick ins Sudhaus und den offenen Gärkeller werfen können, den es so nur noch selten gibt.

Das Burgfest 2018 steht ganz im Zeichen des Genießens. Bei der Genussoffensive können neben dem himmlisch herben Pilsner auch alle weiteren Bierspezialitäten probiert werden. Einen speziellen HoLi-Stand gibt es auf der Terrasse links am Eingang zum oberen Hof.

Eine Genussmeile führt die Burgfest-Gäste vom oberen Hof direkt in die Mixed Zone. Auch dort ist das Angebot vielfältig. Krämer verspricht: „Von kulinarischen Klassikern bis zum modernen Streetfood ist für jeden Geschmack etwas dabei.“ In der Mixed Zone ist ebenfalls für Abwechslung gesorgt. Ein DJ sorgt für die legendäre ausgelassene Stimmung. Dazu kreieren Hoepfner-Servicekräfte leckere Bier-Cocktails, auch in alkoholfreien Varianten.

Frühschoppen mit Blasmusik

Die „Wirtshausmusikanten“ unterhalten die Gäste im Hoepfner-Biergarten am Pfingstsonntag und am Montag beim musikalischen Frühschoppen. Zu zünftiger Blasmusik hat der Burghof-Wirt ein reichhaltiges Essensangebot vorbereitet.

Das Burgfest ist seit jeher attraktiv für die ganze Familie. Dazu trägt der neu geschaffene Familienbereich an der Rintheimer Straße und auf der Wiese vor der Hoepfner-Villa mit seinem auf die Bedürfnisse der kleinen Besucher abgestimmten Programm bei. Kinder können auf der Wiese nach Herzenslust spielen und toben. Hinzu kommen zahlreiche Aktionsflächen, so zum Beispiel die „Rennstrecke“ für Bobby- und Kettcars.

Im Schalander ist einmal mehr das Figurentheater „Marotte“ zu Gast. Gespielt werden sonntags und montags die beiden Stücke „Piggeldy und Frederick“ sowie „Kasper baut ein Haus“. Ein besonderer Service für Eltern ist die Wickelstation beim Infostand, eine weitere wird es direkt im Familienbereich geben. Vom Bahnhof aus geht’s mit dem Burgfest-Ticket des Karlsruher Verkehrsverbundes zum Festgelände an der Haid- und Neustraße 18.

Willy Schmidt, Geschäftsführer der Privatbrauerei Hoepfner, freut sich über die anhaltende, tolle Resonanz trotz des neuen und veränderten Konzepts, das 2017 entwickelt wurde, weil auf dem Areal der Auftakt zu Bauarbeiten begonnen haben, die auch die nächsten Jahre über noch weitergehen. „Wir haben uns wieder einiges einfallen lassen, um die Gäste zu überraschen.“ jüg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional