Schwetzingen

150 Jahre Rheintalbahn Abschluss eines großen Jahres

Ein Jubiläum ohne eine einzige Feier

Archivartikel

150 Jahre Eisenbahnstrecke Mannheim – Schwetzingen – Karlsruhe. Ein wahrlich großes Jubiläum, das sich hätte ausgiebig feiern lassen können. Doch die Menschen mussten auf Bahnhofsfeste und Sonderfahrten genauso verzichten, wie auf viele andere Ereignisse. Aber ausgefallen ist das Jubiläum trotzdem nicht: Wir haben es als Zeitung ausgiebig gefeiert – mit Geschichten und Episoden, mit Erinnerungen, geschichtlichen Fakten und mit vielen Fotos. Und mit einer beeindruckenden Serie, in der Leser ihre tollen Modelleisenbahnanlagen vorgestellt haben. Auch an die nicht mehr existierenden Strecken nach Heidelberg und Speyer haben wir erinnert.

Zahlreiche Bilder aus der Geschichte dieser für den wirtschaftlichen Aufschwung der Region so bedeutsamen Eisenbahnstrecke haben wir bereits in den vergangenen Monaten veröffentlicht, eine Menge andere gibt es darüber hinaus noch. Einige von ihnen zeigen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, auf dieser Sonderseite, mit der wir das Jubiläumsjahr „150 Jahre Rheintalbahn“ abschließen möchten.

Warten auf die Haltepunkte

Es hätte wunderbar zu diesem Jubiläum gepasst, wenn 2020 die seit langem geplanten Haltepunkte in der Nordstadt und im Hirschacker eingeweiht worden wären. Aber dieses Vorhaben der Bahn lässt weiter auf sich warten – Vollendung ungewiss. Immerhin wurde zum Fahrbahnwechsel Mitte Dezember nicht nur die neue Linie S9 Groß Rohrheim – Biblis – Mannheim – Schwetzingen –Karlsruhe in Betrieb genommen und der Halbstundentakt täglich auf der ganzen Strecke angeboten, sondern auch die neuen Fahrzeuge vom Typ Mireo auf die Strecken geschickt.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional