Schwetzingen

Statistik Alter der Einwohner im Schnitt bei 44

Ein Viertel ist über 60 Jahre

Archivartikel

Insgesamt ist die Altersstruktur im Rhein-Neckar-Kreis relativ homogen. Knapp ein Viertel (24,1 Prozent) der Einwohner hat das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet, etwas mehr als ein Viertel (27,4 Prozent) ist bereits über 60 Jahre alt. Dies geht aus den jüngsten Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor, heißt es in einer Pressemitteilung.

Im Rhein-Neckar-Kreis ist die männliche Bevölkerung mit einem durchschnittlichen Alter von 42,9 Jahren jünger als die weibliche (45,5 Jahre). Die Bevölkerung entspricht mit einem durchschnittlichen Alter von 44,2 Jahren exakt dem Bundesdurchschnitt von 2015. Ebenfalls genau im bundesweiten Altersschnitt liegen damit die Kreis-Kommunen Altlußheim und Laudenbach.

Allgemein weist Baden-Württemberg im deutschen Vergleich die drittjüngste Bevölkerung auf; jünger sind nur Hamburg (42,3 Jahre) und Berlin (42,7 Jahre, beide zum Stichtag 31. Dezember 2015). Heidelberg ist mit einem durchschnittlichen Alter von 40,1 Jahren die jüngste Region in Baden-Württemberg, was wohl auf die hohe Anzahl an Studierenden zurückzuführen ist.

Seit einigen Monaten komme es in den laufenden Bevölkerungsstatistiken zu Verzögerungen. Aktualisierte Daten werden zum August erwartet. Daher stammen manche Daten noch vom Stichtag 31. Dezember 2015, während sich andere bereits auf dem aktuellen Stand vom 31. Dezember 2016 befinden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional