Schwetzingen

150 Jahre Rheintalbahn Schwetzinger Wochenblatt feiert am Eröffnungstag die neue Strecke

„Ein Werk des Friedens“

Archivartikel

Der 150. Geburtstag der Eisenbahnstrecke Mannheim – Karlsruhe am 4. August 1870 haben wir in den vergangenen Wochen mit vielen Geschichten und Bilder gefeiert. Und immer noch tauchen interessante Dokumente auf. So feierte das Schwetzinger Wochenblatt – die Schwetzinger Zeitung gab es erst ab 1880 – die Eröffnung der Rheinbahn (oder auch Rheintalbahn) in ihrer Ausgabe von jenem 4. August 1870 als „Ein Werk des Friedens“.

Im Text heißt es dann: „Ein Unternehmen, welches seit langen Jahren das Ziel unserer sehnlichsten Wünsche bildete, wird heute ins Leben treten, nicht unter dem Jubel einer festlichen Menschenmenge, sondern still und lautlos, wie es die ernsten Zeitverhältnisse nicht anders gestatten.“ Wegen des gerade begonnenen Deutsch-Französischen Kriegs hatte die Eröffnungsfeierlichkeiten ausbleiben müssen (wir berichteten).

Deshalb, so die Prophezeiung im Zeitungsbericht weiter, würden sich die Hoffnungen, die sich an die Eröffnung der Eisenstraße knüpften, in nächster Zeit noch nicht realisieren. Erst dann, „wenn nach blutig bestandenem Streite mit unserm westlichen Nachbar der holde Friede wieder winkt, wenn Handel und Gewerbe einen neuen Aufschwung nehmen, wenn das Vertrauen in die politischen Zustände unseres Erdtheils wiederkehrt!“ In Teilen passt der Satz zu aktuellen Corona-Situation.

Zum Schluss wird die Eisenbahn freundlichst begrüßt: „Immerhin rufen wir daher dem Dampfwagen, der heute zum ersten Male dem allgemeinen Verkehr dienend, heransaust und unsere Stadt mit schrillem Pfiffe begrüßen wird zu: Willkommen! Herzliches Willkommen!“ ali

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional