Schwetzingen

Marstallstraße Überraschendes Inkrafttreten der neuen Verkehrsführung in der Südstadt / Konsequenz aus den Fahrradstraßen

Einbahnregelung sorgt für Chaos

Archivartikel

Und wieder einer: Flott überquert der aus Richtung Kino kommende Ford die Bismarckstraße und fährt schnurstracks auf der Marstallstraße weiter Richtung Süden – obwohl dort ein deutlich sichtbares Einbahnstraßenschild hängt. „Wo? Das habe ich nicht gesehen? Seit wann ist denn das?“, erklärt der ungläubig dreinblickende Pkw-Lenker, als wir ihn auf die Situation aufmerksam machen. Wohl seit Donnerstag gilt die zwar seit langem angekündigte neue Regelung, dass die Marstallstraße von der Carl-Theodor-Straße kommend nur noch bis zur Bismarckstraße befahrbar ist und die Moltke- und die Marstallstraße von der Südtangente her nur bis zur Bismarckstraße (wir berichteten mehrfach). Von der Umsetzung wurden nun aber alle überrascht, was auch der Verkehrsfluss unterstreicht.

„Ab jetzt sind diese Straßenabschnitte offiziell Fahrradstraßen“, teilte das Rathaus gestern mit, nachdem wir nachgefragt haben. Auch die Herzogstraße zählt dazu. Die Markierungsarbeiten seien abgeschlossen und die Verkehrsschilder im Bereich der Moltke-, Marstall- und Herzogstraße bereits montiert. Die Fahrradstraße ist Teil der Fahrrad-Schnell-Verbindung Süd-Nord, die im Endausbau vom Bismarckplatz bis zum Rondell durch die Innenstadt verlaufen wird. Die Einweihung der gesamten Trasse ist für Ende September 2018 geplant.

„Hier herrscht das absolute Chaos“, hatte ein Anwohner unsere Zeitung am Mittag informiert. Und er hatte recht: Denn der eingangs erwähnte Ford-Fahrer ist nicht der einzige, der das Einbahnstraßenschild missachtet: Neun von zehn Autos fahren weiterhin durch – inRichtung Südstadtschule. Auch die Bewohner scheinen es nicht gemerkt zu haben: Von knapp 30 in diesem Bereich abgestellten Fahrzeugen stehen 25 in der verkehrten Richtung.

„Das hab’ ich nicht gesehen“, erklärt ein überraschter Anwohner, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, und fügt hinzu: „Diese Regelung ist doch völliger Schwachsinn.“ In diesem Moment kommt es fast zur Kollision, weil sich in der Kurve zwei Autos begegnen und sich erst nach Diskussionen Platz machen. Derweil fahren auch die Autos aus der Tiefgarage am Bassermann-Haus wie selbstverständlich Richtung Südstadtschule.

Die betroffenen Anwohner der Moltke-, Marstall- und Herzogstraße seien bereits mit einem ausführlichen Informationsblatt über die neue Regelung informiert worden, teilt die städtische Pressestelle mit. Und weiter heißt es: „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Einhaltung der neuen Regelung.“ Das funktionierte gestern jedenfalls noch nicht.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional