Schwetzingen

Stadtkirche Finissage für den schwarzen Kubus „Intruder“

Eindringling muss weichen

Archivartikel

Seit Ende Oktober wird die evangelische Stadtkirche von einem Eindringling besetzt, dem „Intruder“. Der „Intruder“ ist ein Kubus aus einem Holzgerüst, das mit schwarzem Theaterstoff mit samtig weicher Oberfläche verkleidet ist. Der „Intruder“ verstellt den Blick und verändert die Raumwirkung, er wirkt bedrohlich und beruhigend zugleich. Er übt keinerlei Funktion aus, dafür aber einen Bewegungsimpuls.

Die Besucher der Stadtkirche haben das in den vergangenen Wochen so erlebt. Wer nicht hinter dem Kubus sitzen, sondern weiterhin den Blick auf das Geschehen im Altarraum haben wollte, musste seinen angestammten Lieblingsplatz in der Kirche verlassen und sich einen neuen Platz suchen. Jetzt verlässt der Eindringling die Stadtkirche wieder.

Im Gottesdienst am Sonntag, 17. November, um 10 Uhr findet die Finissage der Ausstellung statt. Pfarrer Steffen Groß gestaltet den Gottesdienst, in dem auch ein Kind getauft wird. An der Orgel ist Kirchenmusikdirektor Detlev Helmer. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional