Schwetzingen

Planetarium Thomas Bührke erklärt große Entdeckungen

Einstürzende Weltbilder

Schwetzingen/Mannheim.Sind die geheimnisvollen Nebelflecken, die schon unsere Vorfahren am Nachthimmel beobachtet haben, Milchstraßensysteme unvorstellbar weit draußen im All? Erst Edwin Hubble konnte dieses Rätsel lösen. Und immer wieder brachten Persönlichkeiten wie er bestehende Weltbilder ins Wanken. Heute vermuten Kosmologen, dass die Dunkle Energie das Universum beschleunigt expandieren lässt.

Der Schwetzinger Dr. Thomas Bührke und Dr. Klaus Jäger präsentieren am Samstag, 16. Februar, ab 20 Uhr, die Geschichten hinter diesen Entdeckungen – mit Vorträgen über historische Dialoge bis hin zu Bildern und Filmen – in Szene gesetzt mit eigenen musikalischen Kompositionen. Das Publikum erlebt im Kuppelsaal des Planetariums etwa 90 Minuten live eine Mischung aus Wissenschaft, Unterhaltung und Ästhetik für Auge und Ohr.

Der Astrophysiker Thomas Bührke arbeitet als Buchautor und Wissenschaftsjournalist in den Bereichen Astrophysik und Raumfahrt und ist Redakteur der Zeitschrift „Physik in unserer Zeit“. Er wurde ausgezeichnet mit dem Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik sowie der Publizistikmedaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Klaus Jäger ist Astronom und arbeitet als wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. Seit Juni 2012 produziert und moderiert er die Videoreihe „AstroViews“. Die Karten gibt’s für 16 , ermäßigt 13 Euro. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional