Schwetzingen

Geschäftsleben Große private Werkschau im Restaurant „Delle Rose“ und im Hotel am Theater

Erinnerung an Otto Eberhardt

Archivartikel

Im Restaurant „Delle Rose“ und im Hotel am Theater in der Hebelstraße sind seit Kurzem Werke des im Mai 2019 verstorbenen Otto Eberhardt zu sehen, heißt es in einem von Nikolaus Eberhardt verfassten Bericht. Auf vielen Reisen in die Toskana fand Eberhardt dort italienische Freunde und eine zweite Heimat. Da lag es nahe, dass jetzt das italienische Restaurant im Zentrum Schwetzingens mit seinen Bildern ausgestattet wurde, schreibt er weiter.

Im Restaurant ist die toskanische Stadt Siena das Thema der ausgestellten Bilder, aber auch Venedig, Bologna und Rom sind zu sehen. Im Nebenraum liegt der Fokus auf Venedig, einer Stadt, die schon viele Menschen fasziniert hat, der Eberhardt jedoch aus einem ganz eigenen Blickwinkel neue Facetten abgewinnt.

Im Hotel wird die große Bandbreite des Schaffens von Otto Eberhardt gezeigt. Es finden sich Aquarelle und Drucke mit Motiven von Schwetzingen, der französischen Partnerstadt Lunéville und von Rom, aber auch aus Indien und Russland, Ländern, die Eberhardt immer wieder bereiste und die ihn inspirierten. In der zweiten Etage des Hotels werden Drucke aus der frühen Schaffensperiode des Künstlers ausgestellt.

Eberhardt, der als Schüler von HAP Grieshaber an der Kunstakademie Karlsruhe studierte, zeigt sein Können gerade auch in der Grafik. Seine Erben haben dem Restaurant und dem Hotel 30 seiner Werke zur Verfügung gestellt. Sie haben damit für die Gäste der Familie Crispino einen Einblick in das Œvre des Schwetzinger Künstlers ermöglicht, der in dieser Form noch nicht geboten wurde. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional