Schwetzingen

Technischer Ausschuss Geld für Kunststoffbelag, Kugelstoß-Abwurfring und Weitsprunganlage

Erneuerungskur fürs Stadion

Der Technische Ausschuss vergab Arbeiten für das städtische Stadion an der Ketscher Landstraße.

Der Kunststoffbelag der Rundlaufbahnen wird repariert, die Weitsprunganlage muss saniert werden und der Kugelstoß-Abwurfring ist zu erneuern. Der Kunststoffbelag ist an verschiedenen Stellen gerissen, teilweise bestehen auch Erhebungen und Verwerfungen, die überarbeitet werden müssen. Der Abwurfring ist nicht mehr nutzbar, die Betonfundamentplatte muss neu gemacht werden. Die Weitsprunganlage zeigt Erhebungen durch Wurzeln. Die Asphalttragschicht ist in Teilen, die Kunststoffoberfläche vollständig zu erneuern. Die Anlagen im Stadion, die vor allem für den Schulsport und von der Leichtathletik-Abteilung des TV genutzt werden, sind von der Stadt zu unterhalten. Der Technische Ausschuss war einstimmig für die Vergabe an die Firma Polytan aus Burgheim zum Angebotspreis von rund 51 000 Euro. Die Arbeiten waren öffentlich ausgeschrieben worden.

Die städtischen Mietwohngebäude in der Friedrich-Ebert-Straße 56 bis 60 müssen saniert werden. Die fünfgeschossigen Häuser mit je zehn Wohneinheiten wurden 1966 gebaut. Der Technische Ausschuss vergab die Trockenbauarbeiten an die Firma Essenpreis Holzbau & Bedachungen aus Östringen zum Angebotspreis von rund 83 000 Euro. Die Arbeiten waren öffentlich ausgeschrieben worden, das Verfahren musste allerdings wegen fehlender wertbarer Bieterangebote aufgehoben und die Maßnahme freihändig vergeben werden. In den Häusern ist noch mehr zu machen. Für die geplante Gesamtmaßnahme stehen 290 000 Euro zur Verfügung.

Elektroarbeiten an Wohnhäusern

In den städtischen Wohnhäusern Berliner Platz 1, 2 und 3, Baujahr 1965, sowie Marktplatz 20, 21 und 22, gebaut 1960, müssen die elektrischen Hauptleitungen erneuert werden. Die Vergabe der Elektroarbeiten in den Mehrfamilienwohnhäusern mit jeweils 16 Wohneinheiten ging einstimmig an die Firma Werner Münch aus Ketsch zum Angebotspreis von rund 56 000 Euro (Berliner Platz) sowie knapp 60 000 Euro (Marktplatz). Das Ingenieurbüro Effizient Werkstatt aus Heddesheim wurde für die Abwicklung der Objekte beauftragt. Die Maßnahmen beginnen Anfang Oktober. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional