Schwetzingen

Xylon-Museum Bodo Korsig zeigt Drucke aus 25 Jahren

Es geht um die Existenz

Archivartikel

Das Xylon-Museum meldet sich zurück! Die Vorsitzenden Dr. Wolfgang Naumer und Dr. Kristina Hoge kündigen eine neue Ausstellung an, die am Samstag, 11. Juli, um 17 Uhr mit einer Vernissage eröffnet werden soll.

„Bodo Korsig: Beyond Memories“ lautet der Titel der Werkschau, in der Druckgrafiken aus 25 Jahren gezeigt werden. Der in Trier und New York lebende Künstler Korsig gestaltet damit die zweite Einzelausstellung des Jahres im Xylon. Die Arbeiten von Korsig setzen sich mit ethischen, wissenschaftlichen und philosophischen Fragen zum Menschen und seiner Existenz auseinander. Seit den 1990er Jahren steht die Auseinandersetzung mit der Neurobiologie im Vordergrund. „Where can I buy a new brain“ (Wo kann ich ein neues Gehirn kaufen) lautete provokant eine Fragestellung auf einer der Werkserien, mit denen der Künstler eintaucht in die so komplexen wie schwer ergründbaren Strukturen menschlicher Wahrnehmungs- und Verhaltensweisen.

Der Künstler ist bei der Vernissage anwesend, es gelten Hygiene- und Abstandsregeln. kaba/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional