Schwetzingen

Ein Tag als . . . (Teil 5) Wie in der Dialyse bei „ze:ro“ die Patienten betreut werden / Von Philipp kann man viel lernen – auch menschlich

Es sind geschenkte Lebensjahre

Archivartikel

Es ist Viertel vor sechs in der Früh, gerade knipst jemand das Licht im Dialysezentrum an, die Mitarbeiter gehen zu den Geräten und drücken auf den Einschaltknopf, dann ziehen sie sich um, denn auch die Technik braucht Zeit, um frühmorgens hochzufahren. „Wir sind so zehn Minuten vor Dienstbeginn da“, sagt Philipp Wolsiffer, den ich heute bei seiner Arbeit in den „ze:ro Praxen“ am Schwetzinger

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8023 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional