Schwetzingen

Ex-Finalist Christos hat drei Tipps parat

Christos Christodoulou hat es längst geschafft. Im vergangenen Jahr nahm der Ketscher bei der Abnehm-Unterhaltungsshow „The Biggest Loser“ teil. Er gab im Trainingscamp in Spanien alles, wurde dritter und sahnte ein Preisgeld von 3000 Euro ab (wir berichteten). Denn von seinem Startgewicht mit 179,4 Kilogramm blieben beim letzten Wiegen im Finale noch 108,6 Kilo übrig. Eine Gewichtsreduktion von 70,8 Kilo damals – mittlerweile sind sogar noch weitere gepurzelt. Wir haben bei dem 23-Jährigen nachgefragt, welche Tipps er dem diesjährigen Web-Kandidaten aus Schwetzingen, Giuliano Rohr, geben kann.

Christos empfiehlt Giuliano, sich darauf zu besinnen, „dass er für sich und niemand anderen abnimmt. Er muss zu einhundert Prozent dahinterstehen“, nur dann habe man Erfolg, ist er sich sicher. Dabei sei es wichtig, „dass man das für sich passende Workout findet“, erklärt Christos. Er habe am liebsten das Laufband genutzt. „Viel effizienter als zum Beispiel Fahrradfahren, beim Laufen wird der ganze Körper beansprucht“, weiß der Ex-Finalist aus Erfahrung.

Auch sei es sehr wichtig, auf die Ernährung zu achten. 30 Prozent mache das Training aus, 70 Prozent das, was man esse, bekräftigt auch die Trainerin der Web-Kandidaten, Sophia Thiel. „Es hilft, wenn man beim Einkaufen an eine Ampel denkt“, sagt Christos. Denn rotes Obst habe am meisten Zucker, gelbes weniger „und das grüne ist am gesündesten“, lautet sein Rat an Giuliano. cao/Bild: Brückl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional