Schwetzingen

Wollfabrik „Johnny Silver & Die Lennon Forever Band“ zu Gast

Facettenreiche Stimme und der Charme der Beatles

Johnny Silver ist vierfacher „Deutscher Rock- und Pop-Preisträger 2017“, auch in der Sparte bester Cover-Artist, Beatles – Musicaldarsteller („She loves you“, „Yesterday“, „Beatlemania“) mit Tourneen in ganz Europa. Nun kommen er und die „Lennon Forever Band“ an diesem Freitag, 8. November, um 20.30 Uhr in die Wollfabrik. Einlass ist bereits eine Stunde früher.

Silvers „Lennon Forever Band“ präsentiert nicht den einfachen Lollipop und Beatsound der frühen 1960er Jahre, sondern es stehen die emotional erwachsenen Songs auf dem Programm wie „Come together“, „Yer Blues“, „I want you“. Der Sound ist mal in der klassischen originalen Form, dann wiederum im neuen und moderneren Gewand, ohne aber die eigentliche Substanz zu verwaschen, heißt es in der Ankündigung. Der musikalische Bogen spannt sich von ruppig ungeschliffen („Cold turkey“), prosaisch balladesque („Dear prudence“) bis hin zu psychedelisch versponnen („Rain“) mit Pink Floyd-artigen Geräuschkulissen und Stimmungen – und immer bildet Johnnys Lennonstimme den roten Faden. Ein respektvoller Tribut mit allen Facetten.

Wie es in der Ankündigung weiter heißt, ist Johnny Silver der deutsche Künstler mit den meisten Auftritten im legendären Liverpooler Cavern Club, wo einst die Beatles groß wurden. Insgesamt absolvierte er mehr als 1500 Auftritte in Europa und Amerika, wirkte in einer BBC Dokumentation über John Lennon mit und ist ein gern gesehener Gast bei Ausstellungen über die Beatles und John Lennon.

Mit einem Schuss Ironie

Als Entertainer und John-Lennon- Wiedergänger entführt Johnny Silver gekonnt wie liebevoll in die Welt John Lennons und intoniert dabei authentisch die zahllosen Hits der Beatles und Lennons.

Dynamisch an der Gitarre und mit einer facettenreichen Stimme ausgestattet lässt Johnnys spitzbübischer Charme den Beatles-typischen Humor mit einem Schuss Ironie wieder aufleben. Doch auch Besinnliches und tief romantische Gefühle dürfen nicht fehlen, wenn Balladen wie „Imagine“ die Herzen rühren, heißt es in der Mitteilung abschließend. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional