Schwetzingen

Arbeitsmarkt Auch noch etliche Ausbildungsstellen frei

Fachkräfte dringend gesucht

Archivartikel

Nach den Sommerferien sinkt die Arbeitslosigkeit saisonüblich leicht, das ist auch in diesem Jahr der Fall, weist die Statistik der Agentur für Arbeit Heidelberg auf. Doch es gibt einen Unterschied: „Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen. Der Abbau der Arbeitslosigkeit der letzten Jahre setzt sich nicht weiter fort“, so Jochen Weber, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Heidelberg, in einer Pressemitteilung.

Auch wenn die Zahl der Arbeitslosen nicht weiter gesunken ist werden in vielen Branchen noch händeringend Fachkräfte gesucht. „Vor allem in den Gesundheitsberufen, dem Handwerk und der Gastronomie ist die Nachfrage nach Fachkräften und Auszubildenden ungebrochen“, weiß Weber. Die Agentur für Arbeit Heidelberg und die Jobcenter Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis setzen deshalb auf die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitslosen um dem Fachkräftemangel zu begegnen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

113 neue Jobs gemeldet

Im Agenturbezirk Schwetzingen waren im September 121 Personen (insgesamt: 2183) weniger arbeitssuchend gemeldet als noch im August. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 3,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,7 Prozent. Dabei meldeten sich 609 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 28 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 727 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 22). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 6188 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 53 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6219 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 118). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 35 Stellen auf 771 gesunken. Arbeitgeber meldeten im September 113 neue Arbeitsstellen. kaba/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional