Schwetzingen

Kunst Helga Grimme zeigt im Schlossgarten 30 Fotografien

Farbige Skulpturen im Park

Archivartikel

Eine Vielzahl fotografischer Blicke auf die Skulpturen des Schwetzinger Schlossgartens und des Lapidariums vereint die Ausstellung der Mannheimer Künstlerin Helga Grimme mit dem Titel „Metamorphosen“. Die Schauspielerin, die in großen Rollen am Nationaltheater Mannheim auftrat, widmet sich seit 2007 der Fotografie und entwickelte eine Technik, mit der sie schon in mehreren Ausstellungen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Brechung und Spiegelung

In Kooperation mit der Schlossverwaltung zeigt Grimme Aufnahmen, die vor Ort entstanden sind und die sie zwischen den klassizistischen Figuren aufgestellt hat. Überzeugt, dass die griechischen Statuen in ihrer Originalform bunt bemalt waren, verwandelte Grimme die weißen Gestalten so, dass sich in ihnen die Farben des Gartens widerspiegeln. Das erreicht sie, wenn sie mit der Kamera den Augenblick einfängt, in dem das Licht durch die gemusterten Scheiben der Orangerie durchscheint.

Gerade diese malerisch fotografische Technik der Brechung und Spiegelungen machen ihre Bilder zu etwas Besonderem. Darauf wies Martin Stather vom Kunstverein Mannheim hin. Er zeigt auf, wie eindrucksvoll Grimme Formen und Farben der Natur auflöst, so dass sie den Betrachter in ihrer verklärenden Wirkung stark ergreifen. Besonders ist, dass die Bilder am Ort des Entstehens gezeigt werden und den Besuchern die Möglichkeit bieten, sie mit der Wirklichkeit zu vergleichen.

Die Skulpturen verwandeln sich in traumhafte Gestalten, die Fantasie und Realität gleichermaßen bevölkern. Ein anderer wesentlicher Aspekt ist die Verbindung zwischen dem Lapidarium und dem Schlossgarten. So wird zum Beispiel die Sphinx aus ihrem Depot direkt zurück in die Natur des Gartens versetzt, überzogen vom Grün der Pflanzen, während andere Figuren nebelartig daraus auftauchen. Grimme entdeckt nicht nur Geschichten und Verbindungen aller Art, sie gibt den im Lapidarium schlafenden Skulpturen auch etwas Wichtiges zurück: ihre Geschichte.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional