Schwetzingen

Rathaus Serviceclub „Round Table Schwetzingen“ nutzt eigenes Netzwerk für Schutzmaskenbeschaffung / 1000 Stück an Stadt gespendet

Feuerwehr übernimmt die Verteilung

Archivartikel

Für den Oberbürgermeister Dr. René Pöltl kamen die beiden Vertreter des Serviceclubs „Round Table Schwetzingen“, Martin Hahn und Pascal Mauge, gerade recht. Hatten sie doch als Spende 1000 hochwertige FFP2 Schutzmasken dabei. Schutzmasken, die in den Augen des Stadtchefs derzeit besonders wichtig seien. Gerade in heiklen Situationen könnte dieser hochwertige Schutz gute Dienste leisten und die langsame Öffnung in sensiblen Bereichen unterstützen. Eine Sicht, die auch der kurfürstliche Feuerwehrkommandant Walter Leschinski teilte. Schützen diese Masken doch nicht nur dem Gegenüber, sondern auch den Träger.

„Super Aktion“

Dass sie die begehrten und aufgrund der Corona-Vorschriften notwendigen Masken bekommen haben, so der Präsident Hahn und sein Vizepräsident Mauge, verdanken sie ihrem Netzwerk. Es war etwas Arbeit, aber jetzt seien sie endlich da und konnten übergeben werden. Dabei sind die beiden überzeugt davon, dass Stadt und Feuerwehr am besten wissen, wo sie zum Einsatz kommen sollen.

Gelagert werden sie in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr. Und wenn Anfragen bestünden, übernimmt die Feuerwehr die Auslieferung. Als Einsatzort denkt Leschinski an Seniorenzentren, Praxen und andere soziale Dienste, die nur schwer an Masken in ausreichender Zahl kämen. Für Pöltl wie Leschinski ist es „eine super Aktion, die Menschen hilft“. Und für den Oberbürgermeister übrigens ein weiterer Beleg dafür, wie viel Solidarität es in der Gesellschaft trotz allem nach wie vor gebe: „Man sieht sie nicht immer, aber sie ist da.“

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional