Schwetzingen

Karl-Wörn-Haus Führungen zum Ausstellungsende

Finale für die Schönen

Kunstgenießer haben noch bis zum Sonntag, 22. Juli, Gelegenheit, die zauberhaften Damenporträts des berühmtem Malerfürsten Franz von Lenbach im Karl-Wörn-Haus zu bestaunen. Zum krönenden Abschluss der gut besuchten Ausstellung lädt die städtische Kulturreferentin und Kunsthistorikern Dr. Barbara Gilsdorf nochmals an zwei Terminen zum gemeinsamen Rundgang durch die Sonderausstellung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der als Malerfürst bekannte Franz von Lenbach kam am 13. Dezember 1836 in Schrobenhausen zur Welt, der neuen Partnergemeinde von Schwetzingen, die die Schau zur Verfügung gestellt hat. Unbestritten kann Franz Lenbach (er wurde erst 1882 geadelt), wie kein anderer seiner Zeitgenossen, als „der“ Maler des Historismus gelten.

Gilsdorf begleitet Interessierte am Donnerstag, 19. Juli, um 18.30 Uhr durch die Ausstellung sowie zur Finissage am Sonntag, 22. Juli, um 11 Uhr. Hier gibt es auch einen Proseccoempfang sowie süße Versuchungen für die Gäste. Nach der abschließenden Führung bleibt noch ausreichend Zeit für ein genaueres Studium der Gemälde, da das Museum an diesem Tag bis 17 Uhr geöffnet haben wird.

In den kostenfreien und etwa 45 Minuten in Anspruch nehmenden Führungen geht Dr. Gilsdorf detailliert auf Leben und Werk des Künstlers ein und betrachtet dabei gemeinsam mit dem geneigten Publikum einzelne seiner in der Ausstellung präsentierten Bildwerke aus kunsthistorischer Perspektive. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional