Schwetzingen

Kreistagswahl Landratsamt bestätigt in Pressemitteilung die exklusive Veröffentlichung in unserer Zeitung / 62 Prozent Wahlbeteiligung

Freiwähler behaupten Position

Archivartikel

Heidelberg/Region.Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises hat das vorläufige Endergebnis der Kreistagswahl in einer Pressemitteilung bekanntgegeben und zwar am frühen Abend des Erscheintages, an dem unsere Zeitung bereits das Ergebnis selbst ausgerechnet und exklusiv verkündet hatte.

Wie bereits berichtet und auch vom Kreis bestätigt, stellt auch künftig die CDU die größte Fraktion im Kreistag. Sie kam auf 26,79 Prozent (2014: 34,17 Prozent). Die CDU verfügt im neuen Kreistag nun über 27 Sitze (2014: 36). Sie hat ebenso Stimmen eingebüßt wie die SPD, die mit einem Stimmenanteil von 16,62 Prozent (2014: 22,29 Prozent) über sechs Sitze weniger als vor fünf Jahren (2014: 23) verfügt.

Stimmengewinner waren die Grünen, die mit einem Anteil von 20,53 (2014: 13,83 Prozent) und 20 Sitzen (2014: 15) nun die zweitstärkste Kraft im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises bilden.

Die zum ersten Mal angetretene AfD konnte 7,66 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, und zieht mit acht Sitzen in den Kreistag ein.

Die Freien Wähler konnten mit 18,02 Prozent der Stimmen (2014: 19,19 Prozent) ihre Position behaupten und 18 Sitze auf sich verbuchen, die FDP erreichte mit 6,57 Prozent sieben Sitze und „Die Linke“ (3,59 Prozent) im Verhältnisausgleich auf Kreisebene vier Sitze. Die in vier Wahlkreisen angetretene NPD erreichte 0,23 Prozent.

42 Kreisräte als neue Mitglieder

Der neue Kreistag mit 101 (2014: 105) Sitzen wird über viele neue Gesichter verfügen. 42 Kreisräte werden als neue Mitglieder dem Gremium angehören. Die Wahlbeteiligung lag dieses Mal bei beachtlichen 62,02 Prozent (2014: bei 51,35), heißt es abschließend seitens des Kreises. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional