Schwetzingen

„Alla hopp“-Anlage Öffnungszeiten werden eingeschränkt

Freizeittourismus als Problem

Archivartikel

Die Stadt Schwetzingen schränkt aufgrund aktueller Entwicklungen rund ums Coronavirus die Öffnungszeiten der „Alla hopp“-Anlage ein. Ab Freitag, 13. November, bleibt die Anlage bis auf weiteres freitags ab 12 Uhr und an den Wochenenden komplett geschlossen.

Die Teilschließung sei laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung nötig, da aufgrund des großen Andrangs an Wochenenden die Abstandsregeln nicht eingehalten werden könnten. Nachdem einige andere Kommunen (unter anderem Heidelberg) ihre Anlagen bereits komplett geschlossen hätten, nutzten – begünstigt durch das sonnige Herbstwetter – am Wochenende viele Auswärtige die Schwetzinger Anlage. Nach Schätzungen des städtischen Ordnungsamtes waren zeitweise bis zu 300 Besucher gleichzeitig auf der Anlage.

Die Stadt bittet daher alle Besucher der Anlage, auch unter der Woche auf die Abstandsregeln zu achten und bei anderen städtischen Spielplätzen die maximale Anzahl der erlaubtenPersonen zu beachten, um eine weitere Ausbreitung der Infektionen zu unterbinden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional