Schwetzingen

Für die Kurpfalz-Bären geht’s um die Wurst

Archivartikel

Hmmm – das schmeckt! Herzhaft haben die Kurpfalz-Bären gestern Abend auf dem Weihnachtsmarkt in eine Wurst gebissen. Aber nicht in irgendeine. Metzgermeister Heinrich Back hat vor dem Spitzenspiel heute gegen den Tabellendritten Beyeröhde eigens für das Team ein scharfes Erzeugnis mit viel Chili kreiert: „Die Bärenwurst hat ordentlich Dampf, damit die Mädels vom Anpfiff an ordentlich Gas geben können“, meint der Premium-Sponsor der Zweitliga-Handballerinnen. „Die Mädels streben den Aufstieg an, da brauchen sie Feuer. Und meine Wurst verhilft zum richtigen Antrieb“, ist er überzeugt.

Die Spielerinnen waren auf Initiative von Armin Wagner, zuständig fürs Kurpfalz-Bären-Sponsoring, an den Stand von Heinrich Back gekommen. Er hofft auch, dass das Team, das mit 20:0 Punkten die Zweitliga-Tabelle anführt und den Aufstieg anpeilt, mit der Bärenwurst den nötigen Pep fürs Spitzenspiel holt. Obendrein gab’s noch für jede Spielerin einen Geschenkkorb mit Wursterzeugnissen.

Aber auch die Kunden können die neue Kreation aus dem Hause Back genießen: entweder fertig gegrillt am Stand des Metzgers auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Palais Hirsch oder in der Ketscher Neurotthalle bei den Heimspielen der Bären. Oder zum Selbermachen in dem Metzgerei-Fachgeschäft. az

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional