Schwetzingen

Haus der Begegnung Empfang der Ahmadiyya Muslim Jamaat

Für ein friedliches Miteinander

Ketsch/Schwetzingen.Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Schwetzingen (AMJ) lädt zum Neujahrsempfang am Mittwoch, 29. Januar, um 18.30 Uhr ins Haus der Begegnung ein: „Mit unseren Freunden, Partnern und Nachbarn möchten wir uns zu Beginn des neuen Jahres 2020 zusammenfinden, um den unabdingbaren Dialog für ein friedliches und gemeinsames Miteinander zu vertiefen“, teilt die islamische Gemeinde mit.

Gerade in den aktuellen Zeiten des politischen wie gesellschaftlichen Umbruchs, in Zeiten, in denen spaltende und populistische Kräfte im Land zunähmen, wolle man die Ängste und die daraus entstehenden Vorurteile der Mitbürger ernst nehmen und einmal mehr das weltweite Motto der Gemeinschaft „Liebe für alle, Hass für keinen“ in den Vordergrund stellen.

Dialog immens wichtig

Als staatlich anerkannte muslimische Religionsgemeinschaft sei AMJ der Überzeugung, dass es in der demokratischen Rechtsordnung keinen Weg außer der Begegnung und dem Dialog miteinander gebe. Der Abend starte um 18.30 Uhr mit einer Rezitation aus dem Heiligen Koran mit deutscher Übersetzung.

Die Ahmadiyya-Muslim-Bewegung ist die einzige moslemische Organisation, die weder über einen politischen noch einen militanten Flügel verfügt. Sie stellt mit zehn Millionen Mitgliedern in über 204 Ländern weltweit die größte Gemeinschaft unter den organisierten Muslimen dar. In den einzelnen islamischen Staaten ist sie dennoch eine Minderheit. zg/mab

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional