Schwetzingen

Geschäftsleben Volksbank Kur- und Rheinpfalz und der RV Bank Rhein-Haardt werden zur Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz

Fusion mit Zusammenführung der Banksysteme perfekt

Archivartikel

Schwetzingen/Hockenheim/Speyer.Die Fusion der Volksbank Kur- und Rheinpfalz und der RV Bank Rhein-Haardt zur Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz findet an diesem Wochenende mit der technischen Zusammenführung der Banksysteme beider Institute ihren Abschluss, nachdem am 1. Oktober die juristische Fusion durch einen Eintrag ins Genossenschaftsregister vollzogen wurde, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Zusammenführung der Banksysteme beginnt am Freitag, 25. Oktober, und wird am Samstagnachmittag, 26. Oktober, abgeschlossen sein. Im Zuge dessen bleiben alle Filialen der ehemaligen RV Bank Rhein-Haardt am Freitag, 25. Oktober, geschlossen. „Zur Wahrung unserer hohen Sicherheitsstandards kann es in der Nacht von Freitag bis Samstagnachmittag zu technisch bedingten Einschränkungen kommen“, teilt die Bank mit.

Die durch die Fusion neu entstehende Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz gehört mit einer Bilanzsumme von knapp 5 Milliarden Euro zu den größten Volks- und Raiffeisenbanken Deutschlands. In 49 Geschäftsstellen werden dabei von knapp 800 Mitarbeitern rund 185 000 Kunden und 79 000 Mitglieder betreut. „Mit dem Abschluss der technischen Fusion ist der letzte Schritt zu einem Zusammenschluss zweier starker regionaler Genossenschaftsbanken getan“, sagt Rudolf Müller, Vorstandssprecher der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG. „Damit stärken wir unsere Region, sichern die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter und verbessern unsere Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit.“ zg

Info: Ausführliche Informationen unter www.volksbank-krp.de/fusion oder unter www.rvbank-rhein-haardt.de/fusion

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional