Schwetzingen

Kindertraumbaum Wo sich manch ein Wunsch erfüllt

Geschenke für Tafelkinder

Bereits zum 12. Mal erfüllt der Kindertraumbaum dem Nachwuchs aus bedürftigen Familien der Region Weihnachtswünsche. Die Kinder kommen aus Familien von Eltern, die im Appel+Ei-Laden in Schwetzingen einkaufen können.

Im Jahre 2008 hat das Ehepaar Wettstein den Kindertraumbaum ins Leben gerufen, unterstützt von der Stadt, der Sparkasse, Caritas und Diakonie. Seitdem sind 2290 Kinderwünsche erfüllt und gut 19 000 Euro Spenden für den Förderfonds Südliche Kurpfalz gesammelt worden. Familie Wettstein ist froh über diese Unterstützung und stolz, den Kindertraumbaum auf dem Schwetzinger Weihnachtsmarkt zu einer festen Institution etabliert zu haben. Inzwischen gehen sogar unterjährig Spenden zum Stichwort Kindertraumbaum beim Förderfonds ein.

Jetzt den Wunschzettel abholen

In diesem Jahr werden auf dem Weihnachtsmarkt weitere 265 Wunschzettel am Kindertraumbaum hängen. Besucher haben am Donnerstag und Freitag, 28./29. November, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr die Möglichkeit, sich einen Wunschzettel am Kindertraumbaum auszusuchen und in einem Geschäft ihrer Wahl das Geschenk zu kaufen. Die Wünsche dürfen einen Wert von maximal 30 Euro haben, zu teure Wünsche wurden aussortiert. Bis spätestens 11. Dezember müssen die mit Liebe verpackten Geschenke bei der Kanzlei Wettstein oder der Sparkasse im Raum Schwetzingen abgegeben werden, damit sie vor Weihnachten in den Räumen der Awo an die Familien übergeben werden können, eine große logistische Leistung der Mitarbeiter von Appel+Ei.

Vom 1. bis 24. Dezember haben alle die Gelegenheit, den Kinderförderfonds mit einer Spende zu unterstützen – eine direkte Unterstützung bei der Anschaffung neuer Fußballschuhe, einem Zuschuss zum Musikunterricht, Instrument oder anderen kleinen Dingen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional