Schwetzingen

Seniorenzentrum Künstlerisch vom Spätsommer verabschiedet

Getöpfert und gemalt

Sechs- bis zwölfjährige Kinder konnten sich im GRN-Seniorenzentrum künstlerisch betätigen: Unter Anleitung von Meikel Fuchs, Margot Markmann und Thomas Steinebach töpferten oder malten rund 40 Kinder an je zwei Terminen gemeinsam mit Bewohnern des Hauses am Schlossgarten. Wobei mit dem Begriff „malen“ nicht alle Aktivitäten erschöpfend beschrieben sind: Vielmehr fertigten die kleinen und großen Künstler Collagen an, die sie nach ihren eigenen Vorstellungen mit Acrylfarbe komplettierten.

„Die Idee kam mir am Anfang des Sommers“, erzählt der Schwetzinger Künstler Meikel Fuchs, der die Aktion im Seniorenzentrum bereits zum dritten Mal anbot. Er habe spontan ein Bild vom Seniorenzentrum auf ein Blatt Papier geklebt und es mit Farbe und Pinsel erweitert. So einfach die Idee, so beeindruckend waren die Ergebnisse: „Von schnellen Autos über Landschaftsbilder bis hin zur Schlossansicht war alles dabei“, beschreibt Andrea Pflug, Leiterin der Beschäftigungstherapie, die Bandbreite der Kunstwerke.

Während die Kinder meist mit langen Pinselstrichen die Farbe flächig auftrugen, schuf die eine oder andere Seniorin in Tupftechnik Bilder, die an van Goghs Blumenwiese erinnerten – ein harmonischer Abschied vom Sommer 2019. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional