Schwetzingen

Sozialverband Feierstunde mit Würdigung

Goldene Ehrennadel für Gerda Schilling

Die Tische waren stilvoll mit Tannenzweigen und roten Äpfeln geschmückt und an jedem Platz befand sich ein Schneemann aus Tannenzapfen, Watteköpfchen und schwarzem Minizylinder darauf. Henny Martin hatte fast 120 dieser goldigen Hingucker gebastelt und die reichten gerade so für die über 100 Besucher der Adventsfeier des Sozialverbandes (SoVD) im Bassermannhaus.

Der Vereinsspitze mit Ursula Bäuerlein und Carsten Sauder war es eine große Freunde, darunter auch viele Abordnungen befreundeter Vereine begrüßen zu können. Gleich am Beginn der Feier stand die Ehrung eines ganz besonderen Ortsverband-Aktivpostens. Die langjährige frühere Vorsitzende Gerda Schilling wurde für ihre 50-jährige Vereinstreue viel umjubelt mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Stadträtin Rita Erny überbrachte die Grußworte aus dem Rathaus und hob die großen Verdienste des SoVD für hilfesuchende Menschen im mitunter schwierigen Sozialrechtssystem unseres Staates hervor. Die evangelische Gemeindediakonin Margit Rothe hatte eine schöne Weihnachtsgeschichte mitgebracht. Bei der Kaffeepause hatte die etwa zehnköpfige Helferschar alle Hände voll zu tun, die Gäste mit Kuchen und Getränken zu versorgen, darunter befanden sich Beate Articak und Marlies Mainka, die vor Jahren den rechtlichen Beistand des SoVD gesucht hatten. Sie blieben dem Verein aus Dankbarkeit erhalten. Seither engagieren sie sich regelmäßig. Rudi Sütterlin tut das stellvertretend für seine Frau, der dies gesundheitsbedingt nicht mehr möglich ist.

Einen Glanzpunkt erlebte die Feier durch zwei tolle Auftritte der Sängereinheit Ketsch. Unter der Leitung von Konrad Knopf präsentierten sie Unterhaltungslieder und weihnachtliche Titel. rie

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional