Schwetzingen

Kleine Planken Französischer Markt bietet noch bis Samstag Spezialitäten für Gourmets / Erstmals jeden Tag bis 22 Uhr geöffnet / Late-Night-Shopping und Livemusik

Goldenes Öl, Lavendelblüten und Chansons

Archivartikel

„Es ist so heiß, wie in Marseille.“ Diesen Satz hat Jens Rückert, Geschäftsführer des Stadtmarketings Schwetzingen, heute schon häufig gehört. Die Standbetreiber fühlen sich nicht nur wegen der Temperaturen auf den Kleinen Planken und ihrem „Marché Gourmand“ wie Zuhause. Bereits das achte Mal bauen die Franzosen, die mit Marktleiterin Béatrice Delorme immer als geschlossene Einheit kommen, ihre Stände mit Spezialitäten aus Frankreich auf. Wein Käse, Nougat, Baguette, und vieles mehr gibt es dort für Gourmets zu finden.

„Für mich ist das wirklich das Highlight“, sagt Jonathan Schuler, der seit der ersten Stunde mit dabei ist und die beliebten Flammkuchen verkauft – in diesem Jahr sogar zusammen mit seiner Tochter Désirée. „Es hat sich so schön entwickelt und mittlerweile kenne ich schon viele Menschen und freue mich dann immer, sie hier wiederzusehen“, sagt er und rückt sich seine Schiebermütze zurecht.

Geräuchertes Fleisch

16 Stände sind es insgesamt – und „jeder weiß seit Jahren, wo er aufbauen muss. Es gibt auch keinen Standplan, also eine sehr französische Organisation“, sagt Rückert und lacht seine Kollegin Sybille Breyer an. Zusammen huschen sie schon seit dem Morgen die Kleinen Planken entlang. Helfen, wo sie gebraucht werden oder sind vor Ort, wenn Delorme etwas absprechen will. Vor neun Jahren sei Delorme mit einer kleinen Auswahl in der Dreikönigsstraße gewesen. Seit dem ist der französische Markt immer größer geworden. Zum ersten Mal ist Jérémy Jager mit einer Auswahl seiner Charcuterie in die Spargelstadt gereist.

Von seinem geräucherten und eingelegten Fleisch schneidet er kleine Scheiben ab und reicht sie den Besuchern als kleine Kostprobe. Außerdem ist auch der Familienbetrieb von Hicham Sehl vor Ort. Seine Eltern sind auf den Geschmack des Arganöls gekommen. „Das Öl hat einen hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren und hilft bei Rötungen der Haut, Faltenbildung oder ist pflegend für die Haare“, sagt er. Dieses Öl werde ausschließlich in Marokko gewonnen und dort auch in Handarbeit hergestellt. „Einen Liter Arganöl gewinnen wir in etwa zehn Stunden.“

Überraschendes Duett

Corinne Decler ist zwar mit ihrem Crêpe-, Nougat- und Keksstand nicht neu – aber sie hat noch andere Talente. Sie wird Lieder von France Galle oder Édith Piaf singen. Im Wechsel mit Rosi Goos, „Die Dame im Frack“, beherrschen am Samstag deutsche Lieder und französische Chansons die Bühne.

Und ein kleines Geheimnis für unsere Zeitungsleser – Jens Rückert verrät: „Die beiden Frauen werden auch zusammen ein Lied singen. Teilweise auf Französisch und Deutsch.“ Die Besucher dürfen sich zwischen 11 und 12 Uhr auf „J’attendrai“ von Dino Olivieri freuen – nach dem deutschen Text „Komm zurück“ von Ralph Maria Siegel. Den musikalischen Auftakt bildet das Trio „Ina et les docteurs martin“ mit Gesang, Gitarre und Schlagzeug am Donnerstag, 17 bis 22 Uhr. Zum dritten Mal gastiert Thibault Wolf in Schwetzingen. Er tritt am Freitagmittag und -abend bis 22 Uhr sowie Samstag, 17 bis 22 Uhr auf.

Außerdem findet eine französische Orgel-Matinee am Samstag in der evangelischen Stadtkirche statt, bei der Kirchenmusikdirektor Detlev Helmer von 11 bis 12 Uhr französische Orgelmusik spielt.

Auch in der Innenstadt ist an diesem Wochenende einiges los: Die Händler laden die Schwetzinger am Freitag, 28. Juni, zum Late-Night-Shopping ein. Bis 22 Uhr kann eingekauft werden. Allerhand Aktionen warten an diesem Abend auf die Besucher – in den Läden und an der frischen Luft, in der Mannheimer, Carl-Theodor-, Friedrich- und Dreikönigsstraße sowie auf den Kleinen Planken.

Außerdem präsentiert die Oftersheimer Künstlerin Sabine Wendtland Bilder aus ihrer Serie „petite“ – als „Augenschmaus“ sozusagen – im Raum 4, in der Friedrichstraße 21, unter dem Motto: L´art rencontre le design (Kunst trifft Design). Die Bilder können dort auch gekauft werden. Zehn Prozent des Verkaufspreises gehen nach Angaben der Künstlerin an den Mädchenfond von Plan International.

Zudem gibt es am Freitag Frauenpower bei der Schlossplatzmusik der Jazzinitiative. Die jungen Blechbläserinnen von „Delaxe Deluxe“ werden ab 19 Uhr auf dem Schlossplatz vor dem Palais Hirsch das Wochenende musikalisch einleiten. Nach einiger Zeit werden sie sich dann in Richtung Innenstadt bewegen und dort an einigen Stellen spielen. Es ist also ein sogenanntes Wanderkonzert.

Wer suchet, der findet an diesem Wochenende in Schwetzingen Spezialitäten, Kunst, Musik und Shoppingangebote.

Info: Weitere Bilder gibt es unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional