Schwetzingen

Arbeitsmarkt Erwerbslosenquote stagniert bei 3,5 Prozent / Zahl der offenen Stellen steigt

Gute Entwicklung bleibt stabil

Archivartikel

„Die gute Entwicklung des Arbeitsmarktes im ersten Quartal bleibt im April stabil“, sagt Klaus Pawlowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Heidelberg.

Die Arbeitslosigkeit bleibt auf niedrigem Niveau. Auch der Zugang von rund 800 offenen Arbeitsstellen, die dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Heidelberg und den Jobcentern Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis im April gemeldet wurden, ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und zeigt die gute Verfassung des Arbeitsmarktes. „Zu dieser Jahreszeit machen viele Schüler ihren Schulabschluss. Es ist nicht immer einfach, unter 327 Ausbildungsberufen und 8700 Studiengängen den richtigen zu finden“, weiß Pawlowski.

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Schwetzingen ist von März auf April um acht auf 1078 Personen gestiegen. Das waren praktisch genauso viele wie vor einem Jahr (plus vier). Dabei meldeten sich 420 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das sind 59 Frauen und Männer mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 406 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 35). Seit Beginn des Jahres gab es 1671 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 86 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 1585 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (minus drei). Die Zahl der offenen Stellen ist von 659 auf 674 gestiegen. az/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional