Schwetzingen

Landwirtschaft Gerd Koppert ist der letzte Tabakbauer auf Schwetzinger Gemarkung / Hitze erfordert große Wassermengen

Handarbeit für die Wasserpfeife

Archivartikel

Der Himmel lacht in strahlendem Blau. So früh am Morgen ist es noch kühl. Im Tabakfeld zwischen Brühler Landstraße und dem Spargellehrpfad raschelts. Die Ernte der grünen Blätter ist in vollem Gange. „Heute ist das Wetter geradezu ideal“, sagt Gerd Koppert. Der 55-jährige Oftersheimer ist der einzige Landwirt, der auf der Gemarkung der Spargelstadt noch Tabak anbaut.

Etwa 50 Hektar

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5183 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional