Schwetzingen

Ausstellung Künstler-Initiative Schwetzingen präsentiert „6. art Schwetzingen“ im Xylon-Museum / Begleitende Vorträge

Hommage an „Gastgeber“ Otto Mindhoff

Archivartikel

Als sich die Künstlerinitiative Schwetzingen KIS vor mehr als zehn Jahren gründete, entwickelten die Künstler ein besonderes Ausstellungsformat, die „art Schwetzingen“. Als eine viertägige Künstlermesse im Biennale-Rhythmus fand sie bei ihrem Start 2008 in der Alten Wollfabrik statt und hat inzwischen eine überregionale Ausstrahlung erlangt, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die folgenden Veranstaltungen präsentierte die KIS im Lutherhaus, die diesjährige „artSchwetzingen“ findet von Donnerstag bist Sonntag, 4. bis 7. Oktober, im Xylon-Museum + Werkstätten und der Stadtbibliothek statt.

Dabei soll insbesondere auch der Innenhof des Xylon-Museums einbezogen werden. Präsentiert wird wie in den vergangenen Jahren ein breites künstlerisches Angebot aktueller Arbeiten von Tom Feritsch, Florian Franke von Krogh, Traudel Hagmann, Heiko Hofmann, Markus Kaesler (wir berichteten), Oliver Mezger, Jessen Oestergaard, Karin Posmyk, Josef Walch und Felicitas Wiest. Dazu kommen eingeladene Gäste aus der Metropolregion, dem Rheinland und der Schweiz mit Angelika Dirscherl, Ulf Hegewald, Jörg Künkel, Matthias Maaß, Otto Mindhoff, Philippe Sandoz und Elke Weickelt. „Dass wir mit dieser Ausstellung ins Xylon-Museum gehen, ist auch eine Hommage an Otto Mindhoff, der das Kunstleben in Schwetzingen in den vergangenen Jahrzehnten nachhaltig geprägt hat und an der ,6. art Schwetzingen‘ teilnimmt“, so der KIS-Vorsitzende Jessen Oestergaard. In der Ausstellung werden aber auch in Erinnerung an den im vergangenen Jahr verstorbenen Heinz Friedrich zwei späte Arbeiten des Künstlers, eine aus dem Jahr 2017 zu sehen sein.

Ins Gespräch kommen

Die besondere Atmosphäre der „art Schwetzingen“ ist geprägt durch den engen Kontakt und die Kommunikation zwischen Publikum und Künstlerinnen und Künstlern, die während der Öffnungszeiten präsent sind.

Zwei besondere Begleitveranstaltungen sind ebenfalls Teil der „artSchwetzingen“. Am Freitag, 5. Oktober, wird es eine Talkrunde mit Professor Josef Walch geben: „Die Metropolregion Rhein-Neckar als Raum der Kunst. Rückblick-Ausblick.“ Am Samstag, 6. Oktober, wird unter dem Motto „Let’s talk about art“ um 18 Uhr zu einem Rundgang durch die Ausstellung mit den Künstlern eingeladen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional