Schwetzingen

Angriff Pitbull-Mischling fällt 17-Jährigen an

Hund beißt Jugendlichen aus Schwetzingen in den Arm

Ein Pitbull-Mischling hat einen 17-Jährigen in der Siedlerstraße im Hirschacker angefallen. Wie die Polizei mitteilte, trug der Hund am Dienstag gegen 21.50 Uhr keinen Maulkorb. Vermutlich reagierte er auf das Bellen eines anderen Hundes und riss sich von seinem Besitzer los. Dieser hatte den Hund nur mit der Hand am Halsband festgehalten. Erst biss der Mischlingshund den jungen Mann, der in der Nähe vorbeilief, in den Oberarm, anschließend krallte er sich mit beiden Pfoten in der Jacke fest und sprang ihn schließlich noch von vorne an. Hierbei verletzte sich der 17-Jährige im Gesicht, am Arm und am Rücken. Außerdem wurde seine Kleidung zerrissen.

Der Hundebesitzer, der dem jungen Mann zu Hilfe kam, zog seinen Hund weg, übergab ihn seiner Begleitung und kümmerte sich dann sofort um den Verletzten. Dieser wurde im Anschluss in einer Klinik medizinisch versorgt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Besitzer des Hundes muss sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung verantworten. Das Landratsamt wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Dort werden Überprüfungen hinsichtlich eines möglichen Verstoßes gegen die Polizeiverordnung über das Halten gefährlicher Hunde durchgeführt.

Vorgaben des Landes gelten

Grundsätzlich müssen Hundehalter ihre Tiere im Stadtgebiet auf öffentlichen Straßen und Gehwegen an der Leine führen, erklärt Andrea Baisch, Pressesprecherin der Stadt. Dies regelt Artikel 13 der Polizeiverordnung. Diese Anleinpflicht gelte auch zwischen der Bundesstraße 291 und der Sternallee sowie dem Grillhüttenbereich und dem Trimm-Dich-Pfad. Im Falle einer Zuwiderhandlung müsse der Hundehalter mit einer Anzeige und einem Bußgeld von 35 Euro rechnen. Im Waldschutzgebiet „Schwetzinger Hardt“ müssen Vierbeiner während der Brut- und Setzzeit, im Naturschutzgebiet sogar ganzjährig, angeleint werden. Bezüglich der Listenhunde, zu denen auch Pitbulls gehören, halte sich die Stadt an die Vorgaben des Landes. In Schwetzingen sind aktuell sechs Hunde als gefährlich eingestufte Tiere gelistet. pol/caz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional