Schwetzingen

Sozialverband Volles Haus bei der Dampfnudelparty

Immer ein Genuss

„Einmalig gut und schmackhaft, diese Dampfnudeln, und auch die Kartoffelsuppe ist ein Gedicht“, schwärmten Kurt Frei und Peter Kittendorf aus Altlußeim. „Wir freuen uns schon die ganze Woche auf diesen köstlichen Gaumenschmaus“, freuten sich Monika Steidle und Lena Grèus aus Schwetzingen, die sich mit dem Gericht an „Großmutters Zeiten“ erinnert sahen.

Die Komplimente an den hiesigen Ortsverein des Sozialverbandes (SoVD) als Veranstalter der alljährlichen Dampfnudelparty im voll besetzten Bassermann-Vereinshaus wollten kein Ende nehmen. Das Küchenteam um Doris Naas und Edith Hirsch stand seit 7 Uhr am Herd, um für die mehr als 100 Gäste alles vorzubereiten, berichtet Vereinsvorsitzende Ursula Bäuerlein. Die Dampfnudeln werden dabei nach einem altem badisch-pfälzischem Rezept geknetet und die Kartoffelsuppe mit frischen Zutaten von Hand zubereitet. „Das geht nur mit einem gut eingelernten, erfahrenen Küchenteam“, fügt der danebenstehende Harald Naas hinzu, der für die Weinsoße zuständig ist.

Unter die Gäste mischten sich auch Mitglieder etlicher befreundeter Vereine, darunter die hiesige Arbeiterwohlfahrt, den Seniorenstammtisch Ketsch, Bewohner und „Ehrenamtliche“ des GRN-Seniorenzentrums und SoVD-Kollegen aus den Nachbargemeinden. Die frischgebackene Stadträtin Sabine Walter überbrachte in Funktion als OB-Stellvertreterin Grußworte aus dem Rathaus. Neben viel Lob für die unermüdliche Unterstützung des SoVD-Ortsverbandes für hilfesuchende Menschen bei Fragen im Sozialrecht, spiele der SoVD auch im politischen Bereich bei der Gestaltung und Zukunft des Sozialsystems eine sehr wichtige Rolle. Carsten Sauter stellte sich als neu gewählter zweiter Vorsitzender des SoVD-Landesverbandes vor und berichtete von einigen neuen internen Abläufen. rie

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional