Schwetzingen

Grüner Baum Über den Verkauf ist noch nichts entschieden

Interessentengibt es genug

In einem Bieterverfahren steht derzeit ja das historische Gebäude am Schlossplatz, in dem das Traditionslokal „Grüner Baum“ untergebracht ist, zum Verkauf (wir berichteten). Die Erben des verstorbenen Besitzers haben sich dazu entschlossen, nachdem niemand aus der Familie Interesse an einer Übernahme und einer Sanierung gezeigt hatte. Und die ist dringend notwendig, vor allem die Räumlichkeiten im Obergeschoss sind in einem grenzwertigen Zustand. Da hier der Denkmalschutz ein Wörtchen mitzureden hat, ist der Verkauf keine ganz einfache Sache. Schätzungen für eine Sanierung gehen von gut 2 bis 3 Millionen Euro aus, wie uns ein Experte, der das Objekt besichtigt hat, dieser Tage bestätigt hat.

Das Bieterverfahren managt Immobilienmaklerin Claudia Filzmayer vom Mannheimer Büro Dahler & Company. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt sie das rege Interesse an diesem Objekt – sowohl aus der Stadt und der Region als auch überregional. Nach den Besichtigungen seien nun einige Interessenten bei einer Vorplanung und einer Kostenrechnung. Sie wollen auch bei der Stadtverwaltung abchecken, was baulich hier möglich ist und was nicht. Deshalb werde man keinen Zeitdruck aufbauen, sondern auf die Projekte und Vorstellungen warten, um den Verkauf zu einer für die jetzigen Besitzer und für die Stadt guten Sache zu machen. Einen heißen Favoriten oder gar einen Zuschlag, wie das bereits in der Stadt kolportiert wurde, gebe es derzeit aber noch nicht, sagt Filzmayer. jüg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel