Schwetzingen

Schützenverein Mädchen und Jungen schießen mit Pfeil und Bogen und Lustpistolen

Kämpfen um Pokale

Archivartikel

Es war allerlei los auf dem Vereinsgelände der Schützengesellschaft. 25 Kinder im Alter von zehn bis 16 Jahren nahmen am Ferienprogramm teil, lernten den Schießsport kennen und kämpften um Pokale.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung wurden die Kinder in vier Gruppen eingeteilt, damit die verschiedenen Stationen gleichmäßig ausgelastet waren. Angeboten wurde Bogen schießen, Luftballonschießen mit der Luftpistole, liegend schießen mit dem Luftgewehr auf 15 Meter Entfernung, sowie auf 10 Meter stehend schießen ebenfalls mit Luftgewehren auf Präzisions- und Motivscheiben. Diese Gewehrdisziplinen gingen ebenso in die Wettkampfwertung ein, wie das Schießen mit dem Lichtgewehr auf eine Art Biathlonscheibe.

Für die sichere Durchführung der Veranstaltung standen erfahrene Vereinsmitglieder als Aufsicht und zur Betreuung bereit. Die Kinder ab 14 Jahren hatten die Möglichkeit mit einem Kleinkalibergewehr, auf 50 Meter Entfernung, ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

Nach der Auswertung der Zielscheiben standen die Sieger fest. Bei den Mädchen sicherte sich Roxana Gulde den ersten Platz, vor Tasnim Bouzida und Ricarda Hänsel. Den ersten Platz der Jungs machte Erik Wilhelm, dicht gefolgt von Marc Eilber und Michel Greiner. Gegen 15 Uhr fand die Siegerehrung statt, bei der Oberschützenmeister Matthias Nitzschmann die Pokale den Gewinnern überreichte. Im Anschluss nutzten einige Kinder noch die Gelegenheit, auf Spaßscheiben zu schießen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional