Schwetzingen

Universitätsklinikum Heidelberg Frauen zwischen 18 und 65 Jahren für Studie gesucht / In Gruppentherapie Klängen lauschen und selbst musizieren

Kann Musiktherapie bei Depressionen helfen?

Region.Kann sich Musik positiv auf die psychische und körperliche Gesundheit von Frauen mit Depressionen auswirken? Dieser Frage gehen Wissenschaftler am Institut für Medizinische Psychologie (Uni Heidelberg) nach. Für eine Studie werden Teilnehmerinnen gesucht.

Depressionen gehören zu den am weitesten verbreiteten psychischen Störungen weltweit, wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer, heißt es in einer Pressemitteilung. Zu den typischen Symptomen gehören nicht nur Veränderungen im Umgang mit Gefühlen, sondern eine Beeinträchtigung der Stresswahrnehmung und -regulation. Trotz bedeutender Fortschritte in der Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten, spricht bisher ein Drittel aller depressiver Patienten nur unzureichend auf die Behandlungsmethoden an.

Musiktherapie bei Depression (Mused) heißt die neue Studie am Universitätsklinikum Heidelberg, in der untersucht wird, welchen Beitrag Musik zur Behandlung von Depressionen bei Frauen leisten kann. Ziel ist es, die Symptome der Depression zu lindern sowie mögliche negative Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit zu reduzieren.

Zur Durchführung der Mused-Studie werden 66 Frauen zwischen 18 und 65 Jahren gesucht, die unter einer Depression leiden. Alle Teilnehmerinnen erhalten eine Gruppenbehandlung mit zehn Sitzungen à 120 Minuten. Hierbei werden sie sowohl selbst musizieren als auch Musik hören; musikalische Vorerfahrungen oder Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Zur Untersuchung werden diagnostische Untersuchungen, Fragebögen und physiologische Messungen im Alltag (EKG und Speichelproben) durchgeführt. Nach Abschluss bekommt jede Probandin ihr Stressprofil ausgehändigt. Die Studie wird am Institut für Medizinische Psychologie der Uniklinik Heidelberg, Bergheimer Straße 20, durchgeführt. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional