Schwetzingen

Die Polizei meldet Täter wird in Apotheken handgreiflich

Keine Arznei ohne Rezept

Archivartikel

Schwetzingen/Plankstadt.Mehrere Apotheken in Schwetzingen und Plankstadt waren das Ziel eines bislang unbekannten Täters im Laufe des Samstagmorgens. Er verlangte dort jedes Mal rezeptpflichtige Medikamente, ohne jedoch ein Rezept vorzeigen zu können. Deshalb wurde ihm die Herausgabe auch immer verweigert, teilt die Polizei mit.

Als er eine Apotheke in Plankstadt zum dritten Mal betreten hatte, forderte er unter Vorhalt einer Spritze eine Angestellte auf, ihm die Medikamente auszuhändigen, andernfalls werde er zustechen. Er wurde von der Angestellten und Kunden aus der Apotheke gedrängt und flüchtete mit einem Fahrrad.

Angestellte leicht verletzt

Danach betrat der Täter eine Apotheke in Schwetzingen insgesamt viermal. Beim letzten Mal lief er mit einer Spritze in der Hand in Richtung eines Medikamentenschranks und versuchte, eine Schublade zu öffnen. Eine Angestellte konnte ihn wegziehen, daraufhin stach der Täter mit der Spritze zu und ward die Mitarbeiterin auf den Boden. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Täter verließ danach randalierend die Apotheke.

Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre, 1,80 bis 1,85 Meter, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart, dunkle Augen, gelblich-weißes Gesicht, Kurpfälzer Dialekt; er trug eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke, ein weißes T-Shirt und Badeschuhe ohne Strümpfe. Sein Fahrrad hatte eine weiße Lackierung.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes ein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Telefon 0621/1 74 44 44 zu melden. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional